Rechte und pflichten im aufsichtsrat

Der Aufsichtsrat ist für die Überwachung der Geschäftsleitung und für Entscheidungen bei strategischen Weichenstellungen verantwortlich. Diese Aufgaben bringen für ArbeitnehmervertreterInnen im Aufsichtsrat ein hohes Maß an Verantwortung mit sich. Zur Erfüllung seiner Aufgaben stehen dem Aufsichtsrat eine Reihe von Überwachungsinstrumenten – wie Auskunfts- und Einsichtsrechte, Berichtspflichten der Geschäftsführung, zustimmungspflichtige Geschäfte - zur Verfügung.

Besprechung im Vorstandssitzungszimmer © Dietmar Walser, Fotograf

1x1: Im Vorfeld der Aufsichtsratsitzung

Eine sorgfältige Vorbereitung der Sitzungen ist sehr wichtig.

Frau in Führungsposition © Yuri Arcurs, Fotolia.com

1x1: In der Aufsichtsratssitzung

Engagieren Sie sich aktiv, fragen Sie nach, bleiben Sie lästig... - Tipps für eine starkes Auftreten.

Manager hält eine Präsentation © Yuri Arcurs, Fotolia

1x1: Neu im Aufsichtsrat

Was zu tun ist, wenn Sie als Betriebsrat in den Aufsichtsrat kommen

Um sich für die Vertretungsarbeit weiterzubilden, gibt es die Bildungsfreistellung. © Yuri Arcurs, Fotolia

Nominierungsausschuss

Arbeitgeber behaupten, BetriebsrätInnen hätten im Nominierungsausschuss generell weder Sitz noch Stimme. Das ist so nicht richtig!

Investmentfonds: Erfragen Sie vor dem Kauf die Höhe des Aufschlages © apops, Fotolia.com

Bestandteile eines Investitionsantrages

Jedes Aufsichtsratsmitglied muss in der Lage sein, geplante Investitionen zu beurteilen. So funktionierts ...

Links