Handelspolitik

Im Rahmen von TTIP wird auch der Investorenschutz verhandelt. © Sergey Ryzhov , Fotolia

Warum wir Sonderklagerechte für Konzerne ablehnen

Konzerne sollen künftig Staaten verklagen können und Gesetzesregulierungen erschweren. Ein Angriff auf die Demokratie. Werden Sie jetzt aktiv!

Reispflanzerin bei der Arbeit © pepe, Fotolia

Wirtschaft und Men­schen­rech­te

Die Einhaltung der Menschenrechte gehört zu den Grundwerten der Europäischen Union und sie hat diese auch in ihre Außenbeziehungen einzubinden.

Die bi­la­te­ra­le Han­del­sa­gen­da und unsere wich­tigs­ten For­de­run­gen. © Anyka, Fotolia

EU Global Eu­ro­pe-Stra­te­gie

Die bi­la­te­ra­le Han­del­sa­gen­da und unsere wich­tigs­ten For­de­run­gen. Positiv wertet die AK den Schwerpunkt zur nachhaltigen Entwicklung.

Die OECD-Leitsätze sind das derzeit am weitesten gehende internationale Instrument zur Förderung globaler Unternehmensverantwortung.  © Yuri Arcurs, Fotolia.com

OECD-Leitsätze für Multis

Die OECD-Leitsätze sind das derzeit am weitesten gehende internationale Instrument zur Förderung globaler Unternehmensverantwortung.

Manager © Minerva Studio, Fotolia

Vorrang für Menschenrechte

Wirtschaftsinteressen sind den Menschen- und Umweltrechten unterzuordnen. Dafür braucht es ein verbindliches Abkommen.

Die Ratifizierung und Umsetzung von Kernarbeitsnormen müssen Bedingung für Freihandelsverträge sein, fordert die AK.  © Stillkost, Fotolia.com

Rechte der ArbeitnehmerInnen weltweit stärken

Die Ratifizierung und Umsetzung von Kernarbeitsnormen müssen Bedingung für Freihandelsverträge sein, fordert die AK.

Freihandelsabkommen wie TTIP machen Klagen internationaler Konzerne gegen Staaten möglich – Betroffene analysieren Erfahrungen.  © fotogestoeber , Fotolia

Der verklagte Staat

Freihandelsabkommen wie TTIP machen Klagen internationaler Konzerne gegen Staaten möglich – Betroffene analysieren Erfahrungen.

Von 15.-19. Dezember 2015 fand die 10. Ministerkonferenz der Welthandelsorganisation (WTO) in Nairobi statt. © Diana Kosaric, Fotolia

Kurswechsel in der WTO-Handelspolitik notwendig

Von 15.-19. Dezember 2015 fand die 10. Ministerkonferenz der Welthandelsorganisation (WTO) in Nairobi statt.

  Ver­bind­li­che Min­de­st­an­for­de­run­gen müssen her.  © Yuri Arcurs, Fotolia

CSR-Standard

Unternehmen können sich Rosinen herauspicken. Ver­bind­li­che Min­de­st­an­for­de­run­gen müssen her.

Facebook-Funktion aktivieren

Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen
TeilenZu Merkzettel hinzufügen

Verwandte Links

Blog Arbeit & Wirtschaft


Zum Seitenanfang
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
OK