Ab­löse­ver­ein­bar­ung zwischen Vor- und Nach­mieter

Wenn ein Mieter seinen Nachfolger bestimmen kann, wird oft ver­ein­bart, dass der Nachmieter dem bisherigen Mieter eine Ablöse zu bezahlen hat.

Ab­lehn­ung des Miet­rechts­ein­tritts

Der Vermieter ist verpflichtet, das Haus, die gemeinsam benützten Anlagen und auch die Mietgegenstände im ortsüblichen Standard zu erhalten.

Ab­lehn­ung des Miet­rechts­ein­tritts

Möchte eine eintrittsberechtigte Person die Wohnung nicht mehr weiter benützen, muss sie dies binnen 14 Tagen nach dem Todesfall  bekannt geben.

Ab­tret­ung der Miet­rechte

Zieht der bisherige Hauptmieter aus der Wohnung aus, darf er seine Mietrechte an nahe Angehörige unter gewissen Voraussetzungen abtreten.

Ab­weich­ende Ab­rech­nungs­ein­heit

Normalerweise richtet sich die Abrechnung nach dem Nutzwert. Es kann allerdings auch eine abweichende Ab­rech­nungs­ein­heit vereinbart werden.

An­frage zur Ver­änder­ung der Wohn­ung

Als Mieter sind Sie berechtigt, die Wohnung zu verändern. Bei wesentlichen Veränderungen muss aber die Zustimmung des Vermieters eingeholt werden.

An­trag auf Leg­ung einer Be­triebs­kosten­ab­rech­nung

Falls der Vermieter die Vorlage einer Betriebskostenabrechnung verweigert, sollten Sie sich mittels Antrag an die Schlichtungsstelle wenden.

An­trag auf Rück­forder­ung der Kaution

Wenn der Vermieter die Kaution trotz Aufforderung nicht fristgerecht zurückzahlt, wenden Sie sich mit diesem Schreiben an die Schlichtungsstelle.

An­trag auf Rück­forder­ung einer ver­boten­en Ab­löse

Verbotene Ablösen können innerhalb von zehn Jahren ab deren Zahlung bei der Schlicht­ungs­stelle für Mietsachen zurückverlangt werden.

Auf­ford­er­ung zur Vor­lage einer Jahres­ab­rech­nung

Hat der Verwalter keine Abrechnung gelegt, dann sollten Sie ihn unter Setzung einer Nachfrist zum Legen einer Abrechnung auffordern.

Auf­forder­ung zur Vor­lage einer BK-Ab­rechnung

So fordern Sie Ihren Vermieter schriftlich dazu auf, Ihnen eine aktuelle Betriebskostenabrechnung zu übermitteln.

Aus­übung eines ver­trag­lich­en Vor­schlag­recht­es

Beim Vorschlagsrecht wird dem Miet­er das Recht eingeräumt, einen selbst ge­wählt­en Nachfolger vorzuschlagen.

Aus­übung eines ver­trag­lich­en Weiter­gabe­rechts

Beim Weitergaberecht wird dem Mieter vom Vermieter das Recht ein­ge­räumt, nach Belieben eine Person als Nachfolger zu bestimmen.

Be­sitz­stör­ung

Grundsätzlich sollten Sie sich im Falle einer dauerhaften Belästigung durch störende Nachbarn zunächst direkt an den Störer wenden.

Check­liste Kauf­an­bot

Welche Informationen braucht es, damit Sie den Kauf von Eigentum richtig beurteilten können, bzw. welche Informationen muss Ihnen ein Makler geben?

Check­liste Miet­an­bot

Mit welchen Informationen können Sie die Miete einer Immobilie richtig beurteilen bzw welche Informationen muss Ihnen ein Makler geben?

Ein­be­ruf­ung einer Eigen­tümer­ver­sammlung

Soll der Verwalter eine außerplanmäßige Eigen­tümer­ver­samm­lung einberufen, dann müssen Sie ihn schriftlich dazu auf­fordern.

Ein­ver­nehm­liche Be­endigung des Miet­ver­hält­nisses

Eine einvernehmliche Beendigung des Miet­ver­hält­nisses ist grund­sätz­lich jederzeit mög­lich. Voraussetzung ist die Zustimmung des Vermieters

Ent­schädig­ungs­an­spruch bei Ar­beit­en

Entstehen Ihnen durch Arbeiten am Mietobjekt wesentliche Be­ein­trächtig­ung­en, haben Sie einen Anspruch auf angemessene Ent­schädigung.

Grundbuch - Eigentums­wohnung

Wie sehen Grundbuch­­auszüge und Grundbuch­anträge bei Eigentums­wohnungen aus?

Grundbuch - Einfamilien­haus

Muster eines Grund­buchs­auszuges und Muster für Grundbuchs­anträge für ein Ein­familien­haus

Haushalts­versicherung kündigen bei Wohnungs­wechsel

Wie Sie Ihre Haushalts­versicherung kündigen können, wenn Sie Ihre Wohnung wechseln.

In­ves­ti­ti­ons­er­satz­an­spruch ge­mäß ABGB

Wenn Sie  die Wohnung wesentlich verbessern, haben Sie bei Mietende möglicherweise Anspruch auf einen Investitionsersatz.

In­ves­ti­ti­ons­er­satz­an­spruch ge­mäß MRG

Wenn Sie die Wohnung wesentlich verbessern, haben Sie bei Mietende möglicherweise Anspruch auf einen Investitionsersatz.

Kün­di­gung des Miet­ver­trag­es durch die Erben

Durch den Tod des Mieters wird der Mietvertrag nicht auf­ge­löst. Möchten die Erben die Wohnung nicht nutzen, müssen sie binnen 14 Tagen kündigen.

Kün­di­gung eines un­be­frist­et­en Miet­ver­trag­es

Die Kündigung muss immer schriftlich erfolgen. Ausschlaggebend für die Kün­di­gungs­frist ist der Zugang des Kün­di­gungs­schreibens beim Vermieter.

Kündigung Eigenheim­versicherung wegen Verkauf

Sie haben ein Haus gekauft und brauchen die bestehende Eigenheim&versicherung nicht mehr? So steigen Sie rasch aus dem Vertrag aus.

Mietzinsminderung

Sie haben ein Recht auf Mietzins­reduktion, wenn Ihre Wohnung nicht mehr so, wie im Mietvertrag vereinbart, bewohnbar ist.

Muster eines Ver­walt­ungs­ver­trag­es

Der Verwalter vertritt die Eigentümergemeinschaft nach außen. Wie ein Ver­walt­ungs­ver­trag aussieht, können Sie hier nachsehen.

Rück­forder­ung der Kaution

Sie sollten die Kaution grundsätzlich schriftlich und unmittelbar nach Ende des Mietverhältnisses zurückfordern, um einer Verzögerung vorzubeugen.

Rück­forder­ung einer ver­boten­en Ab­löse

Verbotene Ablösen können innerhalb von zehn Jahren zurückverlangt werden.

Rück­tritt vom Immo­bilien­ge­schäft

Hier finden Sie eine Vorlage, mit der Sie Ihren Rücktritt von einem Immo­biliengeschäft erklären können.

So­fort­ige Be­endi­gung durch den Miet­er

Die vorzeitige Vertragsauflösung kann schriftlich (zu empfehlen) oder mündlich erklärt werden. Ein Muster dazu finden Sie hier.

Ver­ein­bar­ung über die Nutz­ung von Park­plätz­en

Die allgem. Teile können  von allen Eigen­tüm­ern ge­nutzt werden. Etwaige Streitigkeiten lassen sich mit einer Be­nutz­ungs­ver­ein­bar­ung lösen.

Ver­ständig­ung vom Miet­rechts­ein­tritt

Wenn Sie dazu berechtigt sind, in das Mietverhältnis einer/eines Verstorbenen einzutreten, sollten Sie den Vermieter zeitnah darüber verständigen.

Ver­trag­lich ver­ein­bart­er Räum­ungs­auf­schub

Grundsätzlich ist das Hinauszögern des Aus­zug­es nach Ende der Befristung möglich, wenn man den Auf­schub der Räumung ver­trag­lich vereinbart.

Zu­stimm­ung der Mit­eigen­tümer zu Änder­ungen

Die Zustimmungserklärung der übrigen Wohn­ungs­eigen­tüm­er ist an keine Form gebunden. Es ist jedoch sinn­voll, die Zustimmung schriftlich einzuholen