Online Bezahlen © Rangizzz, stock.adobe.com

FAQs für sicheres Bezahlen

Aufgrund der Lockdowns wird viel online geshoppt. Online-Zahlen ist praktisch, aber nicht frei von Risiken. Hier die wichtigsten Q&As.

Am häufigsten gesucht

AK Erfolg gegen Raiffeisen Landes­bank NÖ-Wien

Die Raiffeisen Landesbank NÖ-Wien hat ihren Kund­Innen 3,4 Millionen Euro beim Giro­konto zu viel verrechnet. Die zahlt sie jetzt zurück.­

Zahl­ungs­an­weis­ung & Über­weis­ung

Tipps, damit Ihr Geld bei einer Überweisung auch wir­k­lich ankommt: Achten Sie auf den Fälligkeitstermin Ihrer Zahlung und die Überweisungsdauer!

AK-Erfolg gegen Card complete

Einen Musterbrief zur Rückforderung der unzulässigen Entgelte finden Sie hier.

Rat­geber

Schmökern Sie in unser­em um­fang­reich­en An­ge­bot an Rat­gebern.

Mehr zum Thema

Junger Mann hebt Geld am Bankomaten ab © Robert Kneschke, Fotolia.com

Ban­ko­mat­kar­te

Wie gehen Sie sicher mit Ihrer Bankomatkarte um? Was bedeutet GeoControl? Was tun bei Verlust der Karte? Wie wehren Sie sich gegen Sperrgebühren?

Lächelnde Frau hält mehrere Einkaufstaschen in der einen, zwei Kreditkarten in der anderen Hand. © Yuri Arcurs, Fotolia.com

Kontakt­loses Be­zahl­en

Schnell und unkompliziert soll das Zahlen mit NFC über die Bühne gehen. Doch was sind mögliche Risiken & Befürchtungen der KonsumentInnen?

Mann und Frau kaufen onine ein © contrastwerkstatt, Fotolia.com

Nein zur kosten­pflichtigen Kredit­karten­abrechnung

Fordern Sie das für die Papier­rechnung verrechnete Entgelt von Ihrem Kredit­karten­unternehmen zurück. Hier finden Sie unseren Muster­brief.

Zah­lungs­kar­ten-Rech­ner

Wie hoch sind die Spesen, wenn Ban­ko­mat- oder Kre­dit­kar­te im Ausland ver­wen­det werden?

Sperr­ent­gelt ist un­zu­lässig

Bei Sperre der Bankomat- und der Kreditkarte darf kein Sperrentgelt in Rechnung gestellt werden. Einen Musterbrief zur Rückforderung finden Sie hier.

Muster­briefe

Hier finden Sie nütz­liche Vor­lagen aus dem Kon­sum­ent­en­schutz.

Zahl­schein­ge­bühren

OGH: Keine Strafentgelte, wenn man mit Erlagschein oder Überweisungsauftrag bezahlt. Sie haben schon gezahlt? So bekommen Sie Ihr Geld zurück.

Plastik­geld im Urlaub

Wer mit seiner Debitkarte (umgangssprachlich Bankomatkarte) in einem Nicht-Euro-Urlaubsland Geld abhebt, muss zuweilen saftige Spesen zahlen.

Vorsicht im Umgang mit virtuellen Währungen!

Die Angebote virtueller Währungen nehmen im Internet ständig zu. Die Gefahr des Missbrauchs für kriminelle Zwecke ist hier besonders hoch.

Kontakt

Kontakt

WIR BERATEN SIE GERn

Konsumentenschutz

Telefonische Auskunft

Montag - Freitag, 8 Uhr -12:00 Uhr
+43 1 50165 1209

Beratung in der AK Wien derzeit nur eingeschränkt nach telefonischer Terminvereinbarung und per E-Mail möglich. Mehr...

mehr