Projektarbeiten

Arbeiten in Projekten ist in der Gewerkschafts- und Betriebsratsarbeit bereits gängige Praxis. Aber wann hat man schon einmal die Gelegenheit, so ein Projekt idealtypisch durchzuführen, d. h. zu Beginn genau die Ziele festzulegen, Zielgruppen zu bestimmen, Zeitpläne aufzustellen und immer wieder zu kontrollieren usw. – das Ganze auch noch begleitet durch unterschiedliche Expertinnen bzw. Experten und nicht für die Schublade?

Arbeiten in Projekten 

Projekte als eine Form des exemplarischen Lernens gehören seit vielen Jahren zur SOZAK. Hier lassen sich die Weiterentwicklung und der Ausbau von unterschiedlichen Kompetenzen verknüpfen: Neben dem Erlernen von Werkzeugen des Projektmanagements sind dies v. a. Methodenkompetenzen wie Zielformulierung, Prozessplanung und Zeitmanagement sowie konkreter die selbstständige Beschaffung, Selektion und Verarbeitung von Informationen zu einem bestimmten Thema.

Gruppenarbeiten

Nicht zuletzt findet die Arbeit in einer Gruppe statt, d. h. die soziale Komponente, die Einigung auf einen gemeinsamen Plan, auf eine Arbeitsteilung usw. stellt ebenfalls eine wichtige Ebene dar. Deshalb ist es wichtig, dass sich alle gut mit ihren Themen und Gruppen identifizieren können. Nur so ist genug Motivation da, neben all den anderen Herausforderungen in der SOZAK über sechs Monate an dem Projekt zu arbeiten.

Praxisbezug im Vordergrund

Das hört sich ziemlich theoretisch an, ist es aber nicht. Im Vordergrund steht immer der Praxisbezug: Die Projektarbeiten befassen sich mit aktuellen, gewerkschaftspolitisch relevanten Themen und sollen diese aufarbeiten und in ein konkretes Produkt gießen, das Gewerkschaften in ihrer Arbeit unterstützt.

Projektbegleitung

Dass die Projekte diese Kriterien wirklich erfüllen, also tatsächlich praxisnah sind, wird durch die Begleitung der Projekte gewährleistet:

  • Projektvorschläge werden von unseren KooperationspartnerInnen in Arbeiterkammern und Gewerkschaften eingesammelt.

  • Die Basis legt ein Seminar zu Projektmanagement.

  • Jedes Projekt, das im Rahmen der SOZAK durchgeführt wird, benötigt einen Auftraggeber sowie ProjektbetreuerInnen aus den Gewerkschaften oder Arbeiterkammern – sie übernehmen die inhaltliche Beratung und stellen sicher, dass das Produkt, das angedacht ist, auch wirklich Sinn macht.

  • Unterstützung bei der Gestaltung des Endproduktes

Projekte des 67. Lehrgangs

Von der Bildung eines politischen Bewusstseins bis zur Zukunft der Arbeitswelt: Die Projekte des 67. Lehrgangs der Sozialakademie finden Sie hier.

Kontakt

Georg Sever  

georg.sever@akwien.at

Erwin Feierl-Giedenbacher
erwin.feierl@akwien.at  

AK Wien - Bildungszentrum 
Theresianumgasse 16-18
1040 Wien

Kontakt

Kontakt

Brigitte Daumen-Garrido 

brigitte.daumen@akwien.at

Nicola Sekler
nicola.sekler@akwien.at

AK Wien - Bildungszentrum 
Theresianumgasse 16-18
1040 Wien

Kontakt

Georg Sever  

georg.sever@akwien.at

Erwin Feierl-Giedenbacher
erwin.feierl@akwien.at  

AK Wien - Bildungszentrum 
Theresianumgasse 16-18
1040 Wien