Alttext © AK, AK AK Logo © Corporate Matters

Klima, Wasser & Luft

AK Klimadialog: Verkehrswende mit Öffi-Ausbau und E-Mobilität

Öffi-Ausbau ist ein Schlüssel zur Bewältigung der Umwelt- und Verkehrsprobleme. E-Autos für „letzte Meile“.

E-Autos: Faire Produkt-Infos beim Autokauf gesucht

Wer ein E-Auto kaufen will, bekommt zu wenig Infos. Über die Gesamtökobilanz inklusive der Herstellung von Auto & Batterie erfährt der Käufer nichts.

Wege aus der Klimakrise

Die Klimapolitik muss auch Fragen der Verteilung und eines sozial gerechten Übergangs lösen.

Klimavolksbegehren

„Klimaschutz geht alle an und muss sozial gerecht gestaltet werden“, sagt die Leiterin der AK Abteilung Umwelt und Verkehr, Sylvia Leodolter.

Klima- und Energie­strategie: Ge­rechte Ver­teil­ung

Neue Chancen bringen das neue Energiegesetz und system­atische Überprüfungen bei Klimazielen und Förder­ung­en.

AK Klima­dia­log: Klima- und Energie­strategie

Die Gefahr einer Zwei-Klassen-Energiegesellschaft droht, für erfolgreichen Klimaschutz braucht es auch starke Kon­sum­ent­Innen­rechte.

Stick­oxide: Öffi- Aus­bau

Das deutsche BVerwG hat Fahrverbote bei hoher Luftbelastung bestätigt. Das könnte auch bei uns eine Debatte um Fahrverbote auslösen.

Klima­dialog: Vielschichtiges Problem Energie­armut

Mehr als 117.000 Haushalte in Österreich können es sich nicht leisten, ihre Wohnräume angemessen warm zu halten.

Öffentliche Wasser­versorgung besser

Eine EU Vergleichs­studie zur Wasser­versorgung belegt: Privatisierungen kosten viel und bringen wenig für die Konsumentinnen und Konsumenten.

AK Klimadialog zum Thema faire Ökostrom-Förderung

Diskutiert wurde die Frage, wie die Kosten der Energiewende gerecht verteilt werden können.

Abgaswerte: Ungenaue Herstellerangaben

Neue AK-Studie: Auch Hybride verbrauchen auf der Straße viel mehr als im Prospekt angegeben. Die Autoindustrie muss ihre KundInnen fair informieren!

AK Klimadialog: Sozial gerechte Klimapolitik!

Bis Ende des Jahres müssen die konkreten Maßnahmen in der Klimapolitik festgelegt werden, um die Klimaziele bis 2030 zu erreichen.

Zukunft der Was­ser­ver­sor­gung

Auf der Ver­an­stal­tung wurde über die Pri­va­ti­sie­rung der Was­ser­ver­sor­gung dis­ku­tiert.

Wasser­entnahme­rechte für Bauern

Wenn jetzt das Wasser­entnahme­recht für viel längere Zeit vergeben wird, kann weniger flexibel auf die Klimaentwicklung reagiert werden.

Wasser ist ein Menschenrecht

Eine AK Ver­an­stal­tung mit Was­ser-Ex­per­tIn­nen aus Kanada, Europa und Ös­ter­reich.

Verbrauchsangaben der Autohersteller täuschen

Differenzen von Prospektangaben und Realverbrauch: 900 Millionen Euro mehr pro Jahr an Spritkosten, 438 Millionen Euro an Folgekosten.

Unser Wasser, unser Recht

Als wenig erfolgreich erwies sich die Privatisierung von Wasser­versorgern in der EU, ergibt eine Vergleichs­studie der Technischen Universität Wien.

Neue Feinstaub-Verordnung

Mehr Schutz für bis zu 100.000 Men­schen in be­las­te­ten Ge­bie­ten.

EU-Bürgerinitiative „Wasser ist ein Menschenrecht“

60.000 Stimmen aus Österreich für die Bürgerinitiative ,right2water‘ sind auch 60.000 Argumente gegen die Liberalisierung der Wasserversorgung.

Links

Kontakt

Kontakt

Kammer für Arbeiter und Angestellte Wien

Abteilung Umwelt & Verkehr
Prinz Eugenstraße 20-22
1040 Wien

Telefon: +43 1 50165-0

- erreichbar mit der Linie D -