Lkw-Maut zurück auf den Prüfstand

20 Millionen Euro Maut­ab­schlag gehen vor allem an ausländische Fracht­unter­nehmen. Geld wird dringend für den Klima­schutz gebraucht.

EU-Mobilitätspaket: Etappensieg für Arbeitnehmer

Kubitschek: Die Regierung muss weiter Druck machen für die Rechte von 130.000 Beschäftigten im österreichischen Transport.

Diesel­besitzer angemessen ent­schädigen

Auch die Diesel­besitzer in Öster­reich sind durch falsche Angaben in den Prospekten getäuscht worden und haben ein Recht auf angemessene Entschädigung.

Autokauf: Große Lücken bei Infos zu Spritverbrauch und Umwelt

AK zu Aus­weit­ung der EU- Mess­regeln für Auto­her­steller ab Sep­tem­ber: Mess­regeln nicht streng genug. Kon­sum­ent­en- Info bleibt ver­altet.

LKW-Maut: 20 Millionen Euro werden verschenkt

Ein Grund­tarif­abschlag für Lkw mit weniger Schad­stoff­ausstoß fördert vor allem Unternehmen aus den Nachbar­ländern.

Mehr Schutz für 120.000 Jobs im Güter­transport!

EU-Mobilitäts­paket: Der Verkehrs­minister muss die Interessen österreichischer Lenker­Innen gegen Niedrig­lohn-Länder durchsetzen.

Straßenschäden: Verursacher müssen zahlen

Es ist hoch an der Zeit, dass sich der Schwerlastverkehr endlich fair an den Kosten beteiligt. Das geht nur mit einer flächendeckenden Lkw-Maut.

Bestbieterprinzip auch bei Dienstleistungen

Mehr faire Jobs im Dienstleistungsbereich: Öffentliche Aufträge soll es nur geben, wenn die Qualitäts- und Sozialkriterien passen, fordern AK & vida.

Verbrauchsangaben der Autohersteller täuschen

Differenzen von Prospektangaben und Realverbrauch: 900 Millionen Euro mehr pro Jahr an Spritkosten, 438 Millionen Euro an Folgekosten.

Ar­beits­be­ding­ung­en für Bus- und Lkw-Lenker

5-Punkte-Paket gegen Lenk­zeit­über­schreit­ung­en und Weiter­bild­ungs­lück­en.

Lkw-Maut als Öko-Steuer

Allein Fein­staub nimmt den ÖsterreicherInnen durch­schnittlich 8 Monate an Lebens­erwartung. Andere Abgase verursachen Herz- und Lungen­krankheiten.

Klimaschutz: Lkw, runter vom Gas!

Die Ein­hal­tung der Ge­schwin­dig­keits­li­mits bringt 110.000 Tonnen CO2-Ein­spa­rung.

Elektromobilität Quo Vadis?

In Ös­ter­reich sollen bis 2020 rund 200.000 Elek­tro­fahr­zeu­ge im Einsatz sein.

Lohn- und Sozialdumping EU-weit bekämpfen

11 Millionen Beschäftige im Verkehr sind europaweit unter scharfem Druck. EU-weite Bürgerinitiative Fair Transport jetzt unterschreiben!

Abgaswerte: Ungenaue Herstellerangaben

Neue AK-Studie: Auch Hybride verbrauchen auf der Straße viel mehr als im Prospekt angegeben. Die Autoindustrie muss ihre KundInnen fair informieren!

Links

Kontakt

Kontakt

Kammer für Arbeiter und Angestellte Wien

Abteilung Umwelt & Verkehr
Prinz Eugenstraße 20-22
1040 Wien

Telefon: +43 1 50165-0

- erreichbar mit der Linie D -