Pflicht­schul­ab­schluss nach­hol­en

Erwachsene können den Hauptschulabschluss (Pflichtschulabschluss) im Zweiten Bildungsweg nachholen: Der positive Abschluss ermöglicht den Zugang zu Berufsbildenden Mittleren Schulen (Fachschule, Handels­schule) und zu Allgemeinbildenden und Berufsbildenden Höheren Schulen (AHS, HTL, HAK usw.).

Mehr Chancen auf einen Ausbildungsplatz

Die Chancen auf einen betrieblichen Ausbildungsplatz (Lehrstelle, Lehrvertrag) sind ohne positiven Pflichtschulabschluss sehr ungünstig. Auch für die Nos­tri­fi­ka­ti­on (Anerkennung) eines ausländischen Schulabschlusses kann es er­ford­er­lich sein, Prüfungen nachzuholen. Achtung: Dieser Abschluss (positive 8. Schul­stufe) wird nicht automatisch mit der Erfüllung der Schulpflicht (von neun Jahr­en) erreicht, das Zeugnis der 4. Klasse Hauptschule/Neue Mittel­schule/AHS bzw. der Pflichtschulabschluss braucht in allen Gegenständen eine positive Ab­schluss­note.

Vorbereitungslehrgänge

Lehrgänge, die auf den Pflichtschulabschluss vorbereiten, werden von In­sti­tut­en der Erwachsenenbildung (z.B. Volkshochschulen) angeboten. Diese Vor­be­reit­ungs­lehr­gänge sind ab dem Frühjahrssemester 2012 kostenfrei für die Teil­nehm­er­Inn­en, weil mit der „Initiative Erwachsenenbildung“ die Teil­nahme­ge­bühr­en abgeschafft wurden.

Mittlerweile ist die Umstellung auf den neuen Pflichtschulabschluss erfolgt: Statt den bisherigen 13 Prüfungsfächern gibt es nun 4 Pflichtmodule und 2 Wahl­pflicht­module nach neuen Lehrplänen. Im neuen Modell können Prüf­ung­en auch an den Instituten der Erwachsenenbildung abgelegt werden.