Bühne im Theater Akzent © Akzent
© Akzent

Theater Akzent

Das 1989 von der Arbeiterkammer gegründete Theater Akzent ist ein Ort der kulturellen Begegnung, an dem die Auseinandersetzung mit Kunst und Kultur als wesentliche Bereicherung des Lebens gesehen wird. Ein vielfältiger und abwechslungsreicher Spielplan bietet ZuseherInnen jeden Alters gesellschaftlich aktuelle und künstlerisch ansprechende Produktionen aus dem In- und Ausland mit dem Fokus auf ein multikulturelles, barrierefreies und grenzübergreifendes „Kultur (er)leben“.

Für AK Wien Mitglieder: 10% Ermäßigung

Mitglieder erhalten mit der AK Aktiv Karte 10% Ermäßigung auf Vorstellungen, welche nicht mit * im Spielplan gekennzeichnet sind und Kurzentschlossene 50% an der Abendkassa.

Herbstspielplan

Gewohnt vielfältig präsentiert sich der Herbstspielplan: Zahlreiche Premieren und viele musikalische Highlights stehen auf dem Programm.

  • ln  „Gebrüllt vor Lachen“ - einer Komödie von Christopher Durang in der Regie von Hubsi Kramar versuchen FRAU und MANN - gespielt von Dagmar Bernhard und Stefano Bernardin - sich im Konsumsog zurechtzufinden.

  • Gregor Seberg schnappt sich ein paar der besten Musiker des Landes und stellt sich vor ein Gesangsmikro. Protestsong, Schlager, Blues. Erlaubt ist, was Spaß macht.

  • Anlässlich des 125. Todesjahres von Peter Tschaikowski wird der Briefwechsel zwischen ihm und seiner Mäzenin - gelesen von Nestroy-Preisträgerin Sona MacDonald und Kammerschauspieler Joseph Lorenz - erstmalig zur Aufführung gebracht.

  •  „Neues Allerbestes“ präsentiert der König des Humors Otto Schenk.

  • Es weihnachtet sehr, wenn Maddalena und Adi Hirschal, begleitet von wunderbaren Musikern mit Worten großer Dichter und alten Volksweisen zum schönsten Fest des
    Jahres laden.

  • Auch Julia Cencig und die Alpine Carolers nehmen ihr Publikum mit auf eine besinnliche Weihnachtsreise und Birgit Denk & die Novaks präsentieren Kabarettlieder der 50er mit einer Hommage an 100 Jahre Cissy Kraner.

  • Bei der Mega Gala des Schüttelreims unterlegt das Trio Lepschi die Schüttel-Ergüsse von Ludwig Müller Simon Pichler Johannes Widi und Christoph Krall mit erstaunlich vielseitiger Musik.

  • Tim Fischer zeigt sich in seinem aktuellen Programm gewohnt als schrille Diva und dünnhäutiger Chansonnier par excellence, der mit jedem Lied ein kleines Theaterstück inszeniert und dabei etwas von sich selbst preisgibt.

  • Im Frühjahr trifft Schauspielerin Martina Gedeck auf die vienna darinet connection und auch das Maskentheater des Berliner Künstlerkollektivs Familie Flöz wird mit ihrem "Hotel Paradiso" wieder zu sehen sein.

Kartenbestellungen

  • Theresianumgasse 18, 1040 Wien
  • Montag bis Samstag: 13:00-18:00 Uhr
  • Tel. +43 1 501 65-1 3306