RidersCollectiveSpace

Schaffung einer zentralen Anlaufstelle für Beschäftigte der Plattformökonomie

Das RidersCollective als Teil des ÖGB dient gemeinsam mit den Betriebsratskörperschaften von Mjam und Lieferando als zentrale Anlaufstelle für die zunehmende Zahl an Beschäftigten in der Plattformökonomie. Die für die Zielgruppe maßgeschneiderten digitalen Tools bekommen mit dem RidersCollectiveSpace eine physische Komponente, die in Verbindung mit beratungs- und qualifizierungsfokussierten Events zur zentralen Drehscheibe für Beschäftige der Plattformökonomie wird. Der von Unternehmen verstärkten Individualisierung von Arbeitnehmer*innen wird mit dem Angebot eines Raums für Zusammenkünfte, Reparaturen, Veranstaltungen etc. die Möglichkeit einer Vernetzung und Organisierung geboten, der momentan fehlt. Arbeitnehmer*innenvertretungen bekommen die Möglichkeit der subversiven Gewerkschaftsarbeit und Zugang zum oft als "fluide" beschriebenen und schwer greifbaren Gruppe von Beschäftigten.

Organisation:
ÖGB - Österreichischer Gewerkschaftsbund

RidersCollectiveSpace

Robert Walasinski präsentiert bei der DiDaNet Abschlusskonferenz das Riders Collective als Folgeprojekt des ÖGB © Riders Collective ÖGB Riders Collective Logo © Riders Collective ÖGB

Kontakt

AK Wien
Büro für digitale Agenden
e-mail: digifonds@akwien.at

arbeit.digital

Den digitalen Wandel gerecht gestalten.


Kontakt

AK Wien
Büro für digitale Agenden
e-mail: digifonds@akwien.at

arbeit.digital

Den digitalen Wandel gerecht gestalten.