Fragezeichen © Worawut, stock.adobe.com
Was gilt es zu beachten? © Worawut, stock.adobe.com

Die wichtigsten Fragen rund um den Digitalisierungs­fonds

Was ist der Digitalisierungsfonds der AK Wien?

Der Digitalisierungsfonds ist Teil des Zukunftsprogramms der Arbeiterkammer 2019 - 2023. Über die nächsten fünf Jahre werden 150 Millionen Euro aufgewendet, um Österreichs Arbeitswelt zukunftsfit zu machen.

In Wien werden 40 Millionen Euro zu gleichen Teilen mittels dem Qualifizierungsfonds und dem projektbezogenen Digitalisierungsfonds ausgeschüttet.

2019 stehen in Wien 4 Millionen Euro für projektbezogene Förderungen bereit.

Welche Projekte werden gesucht?

  • Ideen, wie mit digitaler Technik die Mitbestimmung und Zusammenarbeit im Betrieb verbessert werden kann
  • Online-Module, die MitarbeiterInnen eine Bühne geben, um gehört zu werden
  • Tools, mit denen Ideen von allen gesammelt und dargestellt werden können
  • Initiativen, die durch Einbindung und Dialog die Angst vor der Digitalisierung nehmen und bei denen auf die Sorgen der Beschäftigten eingegangen wird
  • Ideen für eine zukunftsorientierte Weiterbildung
  • Ideen, wie digitale Technik Beschäftigte im Arbeitsalltag befähigen und ihre Autonomie fördern kann

Was macht ein gutes Projekt aus?

Folgende Fragen können bei der Ideenfindung helfen:

  • Wer sind die Zielgruppen der Idee?
  • Welche Vorteile ergeben sich für Beschäftigte?
  • Trägt die Idee zur Qualifizierung der MitarbeiterInnen bei?

  • Wird Mitbestimmung im Betrieb gefördert?
  • Trägt die Idee zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen bei?
  • Wie wirkt sich die Idee auf bestehende Arbeitsabläufe aus?
  • Ist die Idee realisierbar?

  • Lässt sich die Idee übertragen?
  • Entsteht durch die Idee eine nachhaltige Wirkung?
  • Ist eine mögliche Software Open-Source?

Wer kann einreichen?

Projekte können von folgenden Zielgruppen eingereicht werden:

  • BetriebsrätInnen
  • ArbeitnehmerInnen-Gruppen (ab drei Personen)
  • Zivilgesellschaft (Vereine, NGOs usw.)
  • Gewerkschaften
  • Forschungsinstitute
  • Bildungseinrichtungen
  • EntwicklerInnen
  • Gebietskörperschaften
  • Unternehmen (nur zusammen mit dem Betriebsrat)

Wie hoch ist das Fördervolumen?

2019 stehen dem AK Digitalisierungsfonds Arbeit 4.0 der Arbeiterkammer Wien 8 Millionen Euro zur Verfügung. Die Hälfte wird mittels dem Qualifizierungsfonds ausgeschüttet. Die andere Hälfte projektspezifisch über Förderungen. Die Höhe der Förderungen liegt zwischen 2.000 und 200.000 Euro pro Projekt.
Projekte von Unternehmen und Gebietskörperschaften werden zu maximal 50 Prozent des Projektvolumens gefördert.

Wie werden die Förderungen vergeben?

Die Anträge werden zuerst auf die Erfüllung der formalen Voraussetzungen überprüft. Die eingereichten Projekte werden von einem Fachbeirat bewertet und von Mitgliedern des Vorstands der AK Wien beschlossen. 

Kontakt

Kontakt

AK Wien, Büro für Digitale Agenden

Prinz Eugen-Straße 20-22, 1040 Wien

E-Mail:  digifonds@akwien.at

Telefon: 01-50165/12398