GigClean

Forschung zu Arbeitsrealitäten von plattformbasierten Reinigungskräften in privaten Haushalten

Im Zentrum des Forschungsprojekts stehen die Auswirkungen der Nutzung von Gigwork-Plattformen auf die Arbeitsrealitäten von weiblichen Reinigungskräften in privaten Haushalten in Wien.  Diese systemrelevante Gruppe ist besonders vulnerabel, da sie Ungleichheitslagen wie Geschlecht, Migrationshintergrund und Niedriglohn vereint, im ungeschützten Setting von privaten Wohnräumen agiert und vielfach auf Vermittlungsplattformen als Erwerbszugang angewiesen ist. Die räumlich und sprachlich fragmentierten Arbeiter*innen stellen eine Herausforderung für die gewerkschaftliche Strategiebildung dar, wie auch für die wissenschaftliche Erforschung, was sich in der bis dato unzureichenden Datenlage widerspiegelt.  Ziel des Projekts ist es, diese Forschungslücke anhand einer qualitativen Studie zu schließen und darauf aufbauend einen Wissenszuwachs zu forcieren, bei Interessenvertreter*innen zu bestehenden Problemstellungen, sowie bei plattformbasierten Reinigungskräften zu der eigenen rechtlichen Lage.

Organisation:
Institut für Höhere Studien

Institut für Höhere Studien

Logo Institut für Höhere Studien © Institut für Höhere Studien

Kontakt

AK Wien
Büro für digitale Agenden
e-mail: digifonds@akwien.at

arbeit.digital

Den digitalen Wandel gerecht gestalten.


Kontakt

AK Wien
Büro für digitale Agenden
e-mail: digifonds@akwien.at

arbeit.digital

Den digitalen Wandel gerecht gestalten.