Energiewende © Franz 26, Pixabay
© Franz 26, Pixabay
28.9.2022

Energieraumplanung für eine naturverträgliche Energiewende

Die Zwillingskrise aus Erderhitzung und Artensterben schreitet voran und zeichnet immer deutlichere Spuren. Für die Bekämpfung der Klima- und Biodiversitätskrise braucht es neben der Reduktion des Energieverbrauchs einen Umbau des Energiesystems. Doch auf Planungsebene fehlt in Österreich – anders als in der Schweiz – ein bundesweit abgestimmtes Vorgehen für eine naturverträgliche Energiewende. 

Lessons learned aus der Schweiz

Im Zentrum der gemeinsamen Veranstaltung stand daher die Frage, was wir von unserem Nachbarstaat lernen können, wenn es um verbindliche Planung und Planungskoordination im Energiebereich bzw. in der Raumordnung geht. Gemeinsam mit rund 160 Teilnehmenden diskutierten wir, ob bzw. wie das Schweizer Modell in Österreich umsetzbar wäre.

Eine gemeinsame Veranstaltung von ÖKOBÜRO und der Arbeiterkammer Wien.

Ein großes Dankeschön geht hiermit auch an unsere Teilnehmer:innen: Christian Bellina – Austrian Power Grid (APG) | Dragana Damjanović – Technische Universität Wien | Werner Hochreiter – AK Wien | Sylvia Leodolter – AK Wien | Judith Neyer – Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK) | Astrid Rössler – GRÜNE | Gregor Schamschula – ÖKOBÜRO Allianz der Umweltbewegung | Renate Steinmann – Land Salzburg | Lisa Weinberger – ÖKOBÜRO Allianz der Umweltbewegung | Peter Zinggl – Land Burgenland | Leonhard Zwiauer – Bundesamt für Raumentwicklung (ARE)

Stream