Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

AK Bilanzrechner – Unternehmensauskunft für BetriebsrätInnen

Wie die wirtschaftliche Situation des eigenen Arbeitgebers wirklich ausschaut, ist für BetriebsrätInnen eine wichtige Information, aber oft schwierig herauszufinden. Der Bilanzrechner ist ein Werkzeug, um rasch zu einer Beurteilung zu kommen.

Sie benötigen dafür die Jahresabschlüsse der letzten beiden Jahre, in denen die Bilanz (inkl. Gewinn- und Verlustrechnung und Anhang) ausgewiesen sind. Diese sind im Firmenbuch über die Verrechnungsstellen des Justizministeriums kostenpflichtig erhältlich. Große AGs müssen ihre Bilanzen im Amtsblatt (Wiener Zeitung) veröffentlichen.

Die Eingabe erfordert ein paar Minuten Geduld und Genauigkeit, dafür erhalten Sie eine verlässliche Auskunft über die finanzielle Stabilität und Ertragssituation des Unternehmens. Sie erfahren Schlüsselinformationen wie den Eigenkapitalanteil oder die Cash-Flow-Quote. Zusätzlich hilft Ihnen eine in Worten ausgedrückte Analyse, die Daten richtig zu interpretieren.

Achtung!

Wenn die Werte der beiden Jahre weit auseinander klaffen, kann es zu einer Fehlinterpretation kommen! Der Rechner ist nicht geeignet für Banken und Versicherungen, die anderen Gesetzen unterliegen.

TeilenZu Merkzettel hinzufügen

Facebook-Funktion aktivieren

Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Verwandte Links

Zum Seitenanfang
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
OK