Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Regulierungsbehörden

Regulierungsbehörden lassen sich nicht in traditionelles Organisationsrecht iS der österreichischen Verfassung einbetten und sind durch spezifische Merkmale charakterisiert. Dazu zählt die Form ihrer Unabhängigkeit vom Staat, oftmals verbunden mit Ausgliederung aus dem staatlichen Organisationsgefüge, die Aufteilung in unterschiedliche Organe etwa in eine monokratisch-exekutive Behörde und eine kollegiale-gerichtsähnliche Behörde, die Ausstattung mit starken rechtlichen Kompetenzen (bis hin zur Erlassung von Verordnungen) und schließlich die Gewährung besonderer Freiräume vom Legalitätsprinzip, etwa in Form von Ermessenspielräumen.


Art der Publikation Studie
Datum / Jahr 2014
Erscheinungsort Wien
HerausgeberIn Kammer für Arbeiter und Angestellte für Wien, Netzwerk Wissenschaften
AutorIn Konrad Lachmayer
Seitenzahl 60 S.

Facebook-Funktion aktivieren

Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen
TeilenZu Merkzettel hinzufügen

Verwandte Links

Zum Seitenanfang
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
OK