Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Kurzarbeit: Unternehmen in der Krise?

Die vorliegende Untersuchung behandelt folgende Fragestellung: Wie haben sich österreichische Unternehmen der Sachgütererzeugung, die bedingt durch die Finanz- und Wirtschaftskrise (2008 bis 2010) Kurzarbeit geführt haben, wirtschaftlich entwickelt? 

In die Analyse wurden die nach Beschäftigungszahlen bedeutendsten Unternehmen, die zwischen 2008 und 2010 Kurzarbeit beantragt haben, einbezogen. Die Untersuchung beinhaltet jene Unternehmen, die mehr als 100 ArbeitnehmerInnen beschäftigen unter der Prämisse, dass zumindest die Hälfte der Belegschaft von Kurzarbeit betroffen gewesen ist. Österreichweit waren dies laut Datenbank der Produktionsgewerkschaft 135 Standorte bzw. Unternehmen. In die Studie konnten zum Auswertungszeitpunkt für das Jahr 2010 Daten von 56 Unternehmen einbezogen. Die Repräsentativität liegt nach MitarbeiterInnen in Kurzarbeit in diesem Sample bei rd. 60 Prozent. 


Art der Publikation Studie
Datum / Jahr September 2011
Erscheinungsort Wien
HerausgeberIn Kammer für Arbeiter und Angestellte für Wien, Abt. Betriebswirtschaft
AutorIn Mag. Markus Oberrauter

Facebook-Funktion aktivieren

Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen
TeilenZu Merkzettel hinzufügen

Verwandte Links

Zum Seitenanfang
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
OK