4.11.2013

Die Sicherheits-Charta sowie Hitze- und Kältearbeit am Bau

Die Baubranche verursacht in Österreich nach wie vor die meisten Todesfälle, Unfälle beziehungsweise unfallbedingten Renten. Mit einem Durchschnittspensionsantrittsalter unter 60 Jahren liegt die Bauwirtschaft auch in diesem Bereich im negativen Spitzenfeld.

„Die Sicherheits-Charta“

Die aus VertreterInnen der Sozialpartner zusammengesetzte „Arbeitsgruppe Bau“ hat sich deshalb zum Ziel gesetzt bis 2020:

  • 10 % der tödlichen Arbeitsunfälle zu vermeiden,
  • 25% Weg- und Arbeitsunfälle zu vermeiden,
  • 15 Mio. € Rentenzahlungen der AUVA zu vermindern und
  • 400 Mannjahre an Ausfalltagen zu vermeiden.

Unter der Federführung der AUVA wurde dazu, nach einem Schweizer Vorbild, eine Sicherheitscharta entworfen. Mit der Unterzeichnung dieser Charta bekennen sich Bauherren, Planer, ausführende Unternehmen sowie Bauarbeiter dazu, bestehende Regelwerke und Gesetze sowie das Leitbild der Charta einzuhalten.

Die Veranstaltung informierte über die Inhalte und Ziele der österreichischen Sicherheitscharta und deren Umsetzung sowie die Möglichkeiten zur Beteiligung. Bei der anschließenden Diskussion wurden die Zugänge der mitwirkenden Institutionen erläutert und Fragen aus dem Publikum beantwortet.

„Evaluierung von Kältearbeitsplätzen“

Der zweite Teil der Veranstaltung befasst sich mit der Thematik der „Kältearbeitsplätze“ und deren Evaluierung. Es wurde aus Sicht der Arbeitsinspektion erläutert, wie die Evaluierung von Arbeiten bei Kälte praxisgerecht durchgeführt werden kann und welche Tools dabei unterstützen.

Diese Ergebnisse sollen bei der anschließenden Auswahl geeigneter Schutzkleidung und Persönlicher Schutzausrüstung helfen.

„Hitzearbeit aus Sicht der BUAK“

Zum Abschluss wurde von Seiten der Bauarbeiter-Urlaubs und Abfertigungskasse (BUAK) über die neue Regelung zu Arbeiten bei Hitze berichtet. Erfahrungen vom Sommer 2013 sollten zeigen, welche Auswirkungen sich auf Baustellen ergeben haben.

Kontakt

Wir beraten Sie gern

Sicherheit, Gesundheit & Arbeit

Telefonische Auskunft und Terminvereinbarung

Montag - Freitag, 8-15:45 Uhr
+43 1 501 65 1208

mehr

GESUNDE ARBEIT

Banner "Gesunde Arbeit" © Arbeiterkammer