Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

S-Bahn in Wien

Das rasante Bevölkerungswachstum in Wien und der gesamten Ostregion bedeutet enorme kommunalpolitische Herausforderungen – auch im Bereich des öffentlichen Verkehrs. Denn der Verkehr nach und in Wien wird deshalb zunehmen. Vor diesem Hintergrund und in Zeiten angespannter Budgets sind nachhaltige Lösungen gefragt. Dem Wiener S-Bahn- und Nahverkehrsnetz kommt mit ca 300.000 Fahrgästen täglich eine bedeutende Rolle zu. Trotz Investitionen in Strecken und Wagenpark rangiert die S-Bahn in Wien eher im unteren Bereich der Beliebtheitsskala. Vor diesem Hintergrund ist im Auftrag der AK Wien die Traffix Verkehrsplanung GmbH im Rahmen der Studie „S-Bahn in Wien – Chance für die wachsende Stadt“ der Frage nachgegangen: welche Schienenstränge sich insbesondere für innerstädtische Verbindungen besser nutzen lassen, wo Ergänzungen zum hochrangigen schnellen U-Bahnnetz verkehrswirksam sinnvoll sind und was aus Fahrgastsicht für eine attraktive alltägliche Nutzung nötig ist.


Art der Publikation Studie
Datum / Jahr August 2016
Erscheinungsort Wien
HerausgeberIn Kammer für Arbeiter und Angestellte für Wien
AutorIn Andreas Käfer, Herbert Peherstorfer. Mitarbeit von Roland Fersterer, Bernhard Fürst und Patrick Schötzlinger
Seitenzahl 91 S.
ISBN 978-3-7063-0633-1

Facebook-Funktion aktivieren

Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen
TeilenZu Merkzettel hinzufügen

Verwandte Links

Zum Seitenanfang
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
OK