14.4.2015
Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Abhängigkeitsquoten im demografischen Wandel

Arbeitsmarkt hat zentrale Bedeutung

Die öffentliche Diskussion über die langfristige Finanzierbarkeit der Rentensysteme wird ganz wesentlich durch demographische Argumente bestimmt. Sehr häufig werden dabei die künftigen Verschiebungen in der Altersstruktur der Bevölkerung als Änderungen in der Relation zwischen Rentnern und Erwerbstätigen (fehl)interpretiert. Die effektivste Strategie des alterungsbedingten Kostenanstiegs ist die Erhöhung der Beschäftigungsquoten mit hochwertigen Arbeitsplätzen.


Art der Publikation Aufsatz
Datum / Jahr 2011
AutorIn Josef Wöss, Erik Türk
Seitenzahl S. 1-7
Quelle ETUI Policy Brief Nr 4/2011

Facebook-Funktion aktivieren

Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen
TeilenZu Merkzettel hinzufügen

Verwandte Links

Zum Seitenanfang
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
OK