Drucken Teilen Zu Merkzettel hinzufügen

Ver­si­che­rung kün­di­gen

Jede sechste Versicherungsanfrage in der AK Konsumentenberatung geht um Fragen und Probleme mit der Kündigung von Versicherungsverträgen. Oft werden die Kündigungen auch zurückgewiesen, weil die Kündigungsfrist laut Vertrag nicht eingehalten wurde. In manchen Fällen geht es nur um ein paar Tage. Die AK verlangt daher bessere Informationen für die KonsumentInnen. Eine neu aktualisierte AK Publikation „Versicherungen kündigen“ gibt KonsumentInnen Tipps.

Von rund 2.000 Versicherungsbeschwerden in der AK Beratung geht’s bei 15 Prozent um die Kündigung von Verträgen. In vielen Fällen geht eine Kündigung schief. Immer häufiger fragen auch BankkundInnen wegen stillgelegten Versicherungsverträgen an, die mit einem Kredit verknüpft sind. Oft werden Kündigungen von Versicherern auch zurückgewiesen, weil die Kündigungsfrist laut Vertrag – zumeist ein oder drei Monate – nicht eingehalten wurde. In manchen Fällen geht es nur um ein paar Tage, etwa bei einer nicht fristgerechten Kündigung beim Wohnungswechsel. 

Forderung

Die AK verlangt daher bessere qualitative vorvertragliche Informationen, auch zu den Kündigungs- oder Beendigungsmöglichkeiten eines Vertrages: Es soll ein Produktinformationsblatt verpflichtend ausgehändigt werden. In Deutschland gibt es das schon. Darin sollen alle Eckpunkte des Vertrages aufgelistet sein, auch die Laufzeit und die Möglichkeiten zur Beendigung (Kündigung) des Vertrages.

AK Tipps für's Kündigen einer Versicherung

  • Wählen Sie die Laufzeit des Vertrages bewusst aus. Bei zu lange gewählten Laufzeiten kann es sein, dass Verträge gekündigt werden müssen aufgrund geänderter Lebensumstände (zum Beispiel Familienplanung, Scheidung oder Arbeitslosigkeit).

  • Nehmen Sie Aussagen von Versicherungsberatern kritisch unter die Lupe, wenn Ihr Versicherungsberater Ihnen zum Beispiel weismachen will, die Kündigung einer Lebensversicherung sei „kein Verlust“.

  • Länger als drei Jahre laufende Verträge haben häufig einen Dauerrabatt für Ihre freiwillige längere Bindung. Bei vorzeitiger Auflösung des Vertrages ist der Dauerrabatt zurückzuzahlen. Achtung: Nicht jede Dauerrabatt-Klausel ist laut Oberstem Gerichtshof rechtskonform. Prüfen Sie daher die Klausel vor Vertragsabschluss.

  • Lesen Sie Ihre Kündigungsrechte im Vertrag nach. Die Kündigungsfristen betragen – je nach Vertragstypus und Kündigungsgrund - ein oder drei Monate.

  • Kündigen Sie schriftlich. Für eine wirksame Kündigung ist das Einlangen eines Schreibens beim Versicherer maßgeblich – und nicht das Datum des Poststempels.


Wer bei Sturmschäden zahlt

Schüt­zen Sie Ihr Hab und Gut! Die AK rät zu einem Ver­si­che­rungs-Check.

Rücktrittsrecht bei Versicherungen

Der Rück­tritt vom Ver­si­che­rungs­ver­trag ist ohne Angabe von Gründen binnen 14 Tagen möglich.

Haushaltsversicherungen

Wie Sie die passende Versicherung finden und was Sie im Schadensfall beachten müssen.

TeilenZu Merkzettel hinzufügen
Facebook aktivieren
Drucken Teilen Zu Merkzettel hinzufügen

Sitemap

Facebook Youtube RSS
Zum Seitenanfang
Zum Seitenanfang