28.2.2019

Handy­vertrag ohne Versicherung – trotzdem Prämien abgebucht!

Eine Konsumentin kaufte für ihre Tochter ein Handy. Den „mit­verkauften“ Versicherungs­vertrag unterschrieb sie aber nicht. Trotzdem wurden von ihrem Konto monatlich knapp zehn Euro für die Versicherung abgebucht. Als der Konsumentin die Abbuchungen auffielen, forderte sie den Betrag vergeblich zurück. Mit Hilfe des AK Konsumenten­schutzes bekam die Konsumentin schlussendlich den gesamten Betrag von rund 240 Euro zurück.

Frau D. hat im Herbst 2016 für ihre Tochter ein Handy bei T-Mobile gekauft. Dem Handyvertrag wurde ein Versicherungsvertrag angeheftet. Der Versicherungsvertrag wurde auf den Namen der Tochter ausgefertigt und automatisch mit den Bankdaten von Frau D. ausgefüllt. Da sie keine Versicherung wollte, unterschrieb sie den Vertrag auch nicht. Dennoch wurden von ihrem Konto monatlich 9,99 Euro abgebucht – abgewickelt über Square Trade Ltd.

Prämien wurden monatlich abgebucht 

Frau D. sind die Abbuchungen auf ihrem Konto erst im November 2018 aufgefallen, nachdem sich ihre Tochter für ein neues Handy entschieden hat. Sie informierte sofort Square Trade Ltd, um die Abbuchungen zu stoppen und die zu Unrecht abgebuchten Zahlungen von 9,99 Euro pro Monat für die vergangenen zwei Jahre zurückzufordern – insgesamt 239,76 Euro.

AK half Konsumentin – Betrag wurde zurückgezahlt 

Square Trade Ltd bestätigte ihr schließlich die Stornierung im Dezember.2018. Eine Rückzahlung der monatlichen Prämien erfolgte aber nicht. Frau D. wandte sich an den Konsumentenschutz der AK um Hilfe. Die AK kontaktierte Square Trade Ltd und forderte das Unternehmen auf, den Betrag zurückzuzahlen – mit Erfolg. Frau D. bekam die knapp 240 Euro heuer auf ihr Konto überwiesen. 

Kontakt

Kontakt

Kammer für Arbeiter und Angestellte für Wien

Prinz Eugenstraße 20-22
1040 Wien

Telefon: +43 1 50165-0

- erreichbar mit der Linie D -