22.5.2019

Vollversammlung: Rechnungsabschluss 2018 mit großer Mehrheit beschlossen

„Wir sind mit den Geldern unserer Mitglieder sparsam umgegangen“, sagt AK Direktor Christoph Klein anlässlich des Rechnungs­abschlusses 2018 bei der konstituierenden Voll­ver­sammlung der AK Wien. „Wir haben den finanziellen Handlungs­spielraum gesichert, um jene Leistungen erbringen zu können, die sich unsere Mitglieder zu Recht von uns erwarten. Mit AK Extra im Rahmen des AK Zukunfts­programms bieten wir unseren Mitgliedern noch mehr Leistungen und Service an. “

Mehr als 100 Millionen Euro gingen in direkte Leistungen für die AK Mitglieder. Einsparungen gelangen vor allem beim Sach­aufwand (um fast 4,9 Millionen Euro unter dem Voranschlag) und Personal­aufwand (um fast 3,1 Millionen Euro unter dem Voranschlag) sowie beim Betriebs- und Verwaltungs­aufwand (Einsparungen von über 1,7 Millionen gegenüber dem Voranschlag).

Der Rechnungs­abschluss 2018 hat ein uneingeschränkt positives Prüfungsurteil der Wirtschafts­prüfer, ist vom Kontroll­ausschuss genehmigt und wurde von der 172. Voll­ver­sammlung der AK Wien mit großer Mehrheit angenommen.

Das heurige Jahr bringt den AK Mitgliedern neue und verbesserte Leistungen und Services in der Bildung, Pflege und beim Wohnen. Die AK startete mit AK Extra eine große Leistungs-Offensive. Seit Februar gibt es eine Wohnrechtsberatung mit einer eigenen Hotline und eine Pflege­beratung zu Fragen der Pflege­geld­einstufung – mit gerichtlichem Rechts­schutz bei zu niedriger Einstufung. Mit Bildungs­beratungs­angeboten für Jugendliche und ihre Eltern will die AK ebenfalls verstärkt Hilfe anbieten: So unterstützt die AK mit dem AK Extra Bildungs­navi Jugendliche zwischen 13 und 14 Jahre und Maturant­Innen auf dem Weg zur richtigen Ausbildung.  

Kontakt

Kontakt

Kammer für Arbeiter und Angestellte für Wien

Prinz Eugenstraße 20-22
1040 Wien

Telefon: +43 1 50165-0

- erreichbar mit der Linie D -