26.4.2018
Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Rechnungsabschluss 2017 mit großer Mehrheit angenommen

„Wir sind mit den Mitteln sparsam umgegangen und haben den finanziellen Handlungsspielraum gesichert, um jene Leistungen erbringen zu können, die sich unsere Mitglieder zu Recht von uns erwarten“, sagt AK Direktor Christoph Klein.

Über 94 Millionen Euro gingen in direkte Leistungen für die Mitglieder. Einsparungen gelangen vor allem beim Sach- (um über 4,4 Millionen unter dem Voranschlag) und Personalaufwand (um über 3,9 Millionen Euro unter dem Voranschlag) sowie beim Betriebs- und Verwaltungsaufwand (Einsparungen von fast zwei Millionen gegenüber dem Voranschlag).

Der Rechnungsabschluss hat ein uneingeschränkt positives Prüfungsurteil der Wirtschaftsprüfer, ist vom Kontrollausschuss genehmigt und wurde von der 170. Vollversammlung der AK Wien mit großer Mehrheit angenommen.

TeilenZu Merkzettel hinzufügen

Facebook-Funktion aktivieren

Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen
Zum Seitenanfang
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
OK