Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Wirtschaftspolitik - Standpunkte 04/12

„Hysterisches Herdenverhalten“ beschreibt wohl am besten das Verhalten der institutionalisierten MarktteilnehmerInnen auf den Rohstoffmärkten. Die häufig auf adhoc Meldungen basierenden Entscheidungen großer (Index-) Fonds bestimmen die Preise wichtiger Rohstoffe wie Öl, aber vor allem auch jene von Nahrungsmitteln. Daran wird leider auch die jüngste EU-Richtlinie über Märkte für Finanzinstrumente nur wenig ändern. Doch wie kann Abhilfe geschaffen werden, welche Antworten sind notwendig damit wieder Fundamentaldaten über Angebot und Nachfrage die entscheidende Rolle spielen?


HerausgeberIn Arbeiterkamemer

Facebook-Funktion aktivieren

Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen
TeilenZu Merkzettel hinzufügen

Verwandte Links

Zum Seitenanfang
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
OK