22.5.2019

Arbeit im Klimawandel – Auswirkungen auf die Gesundheit

In den vergangenen Jahr­zehnten wurden unsere Sommer immer heißer. Länger werdende Hitze­perioden sind normal geworden und als eine Folge des Klimawandels bekannt. Neben Hitzewellen stellen Natur­ereignisse, wie Wirbel­stürme oder Über­schwem­mungen ganze Regionen vor große Heraus­forderungen.

In verschiedenen Aus­prägungen ergeben sich teils massive Aus­wirkungen auf die Gesundheit der Be­völkerung. Am Arbeits­platz sind diese als steigende Belastungen bemerkbar und stellen die Prävention vor neue Heraus­forderungen. Wir geben einen Über­blick über die Ent­wicklung und die Aus­wirkungen des Klima­wandels, insbesondere auf Arbeit­nehmer­Innen in Österreich.  

Klimawandel – Fake oder Fakten?

Die Temperatur­zu­nahme in Österreich liegt deutlich über dem globalen Mittel. Die Lage als Binnen­land und der Rückgang der Schnee­decke in Gebirgs­regionen sind primäre Ursachen. Wie der Klima­wandel sich weltweit entwickelt, ist wissenschaftlich sehr gut erfasst. Auch zu den Ausprägungen in Österreich gibt es belastbare Ergebnisse. Diskussionen gibt es vor allem um die Minderungs- und Anpassungs­strategien sowie die Wechsel­wirkungen mit den nachhaltigen Entwicklungszielen. Was uns mit dem voran­schreitenden Klima­wandel alles droht und welche Maßnahmen den Klima­wandel wirksam eindämmen, darüber spricht die renommierte Klima­forscherin Helga Kromp-Kolb. Mehr ...

Brennpunkt Hitze

Für all jene, die in der Hitze arbeiten müssen kann der Sommer rasch zur Alb­traum werden. Denn zunehmende Hitze stellt ein großes Problem für die Gesundheit dar. Besonders Hitzetage oder längere Hitzeperioden können schwerwiegende Konse­quenzen für die Gesundheit der Menschen haben und mitunter tödlich enden. Die Veränderung von Fauna und Flora kann die Gesundheit ebenfalls belasten. Aber auch andere Extrem­wetter­ereignisse, wie etwa durch Starkregen mit Hochwasser und Vermurungen, haben zahlreiche negative Auswirkungen von Todesfällen/Verletzungen über Schimmel­bildung nach Über­flutungen bis zu post­traumatischen Belastungs­störungen.

Nicht zuletzt können sich, begünstigt durch den Klimawandel, stark allergene Pflanzen ausbreiten und in Zukunft sogar tropische Infektions­krankheiten bei uns heimisch werden. Um die Gesundheit der Arbeit­nehmer­Innen langfristig zu schützen, muss der Arbeit­nehmer­Innen­schutz weiterdenken. Der Umwelt­mediziner und Ökologe Hans-Peter Hutter zeigt auf, welche gesund­heitlichen Risiken aufgrund der globalen Klima­erwärmung auf uns zu­kommen und wie wir damit besser umgehen. Mehr ...

Auswirkungen von zu viel Sonne

Viele Arbeit­nehmer­Innen verbringen den Großteil ihrer Arbeitszeit im Freien. Dabei sind sie über die Sommer­monate neben extrem hohen Tem­pera­turen auch einer enormen UV-Belastung ausgesetzt. Studien und Unter­suchungen der AUVA befassen sich mit dieser Belastung und Schädigung der Haut. Dieser Beitrag gibt einen Überblick über die Auswirkungen von UV-Strahlung auf Outdoor-Worker­Innen und zeigt Präventions­maßnahmen auf. Mehr ...

Ins­gesamt gibt die Veranstaltung einen guten Überblick zum Klima­wandel, seinen Auswirkungen auf die Gesundheit und Präventions­ansätze zum besseren Schutz vor der großen Hitze.