Wann

16.11.2018
08:30 Uhr - 16:30 Uhr

Wo

AK-Bildungszentrum
Theresianumgasse 16-18
1040 Wien

Welche Bildung braucht die Demokratie? 100 Jahre Republik Österreich

Bildung und Demokratie hängen eng zusammen, sie sind wechselseitig voneinander abhängig. Demokratien ermöglichen ihren Bürgerinnen und Bürgern den freien Zugang zu Bildung. Sie stellen den öffentlichen Raum für kritische Reflexion und einen offenen politischen Diskurs zur Verfügung. Umgekehrt braucht Demokratie Bildung, denn – wie Oskar Negt einmal geschrieben hat – die Demokratie ist das einzige politische System, das gelernt werden muss. Eine funktionierende Demokratie benötigt kompetente Beteiligung – und diese hängt auch von Bildung ab. Das Jahr 1918 war daher nicht nur das Gründungsjahr der Ersten Republik, sondern auch ein wesentlicher Impuls für Demokratie-Bildung in Österreich. Bei der Tagung Demokratie-Bildung in Österreich sollen der Zusammenhang von Demokratie und Bildung in Österreich historisch analysiert und gegenwärtige Probleme diskutiert werden.

Programm

08:30 Uhr
Check-In

09:00 Uhr
Eröffnung & Begrüßung

09:15 Uhr
Einleitende Referate:
100 Jahre Republik – Bundespräsident a. D. Heinz Fischer
Bildung und Demokratie in Österreich (1918-2018) – Günther Sandner, Uni Wien

10:45 Uhr
Kaffeepause

11:00 Uhr
Workshops:

  • Über Demokratie und soziale Ungleichheit (Tamara Ehs, IG Demokratie, Uni Wien)
  • Demokratie in der Schule (Sabine Mader, ARGE Politische Bildung, PH NÖ)
  • Demokratische und autoritäre Potenziale von Lehrlingen (Georg Lauß, Stefan Schmid-Heher, Zentrum Politische Bildung, PH Wien)
  • Neue Autoritarismen – Handlungsmöglichkeiten für die Zivilgesellschaft (Birge Krondorfer, Elisabeth Ohnemus, Heidemarie Ambrosch, AG Demokratie braucht Bildung)
  • Bildung – Macht – Demokratie? (Erich Ribolits, Universität Wien)
  • Schule im Austrofaschismus (Philipp Mittnik, Zentrum Politische Bildung, PH Wien)

13:00 Uhr
Mittagspause

14:00 Uhr
Vortrag:
Wie gut ist das österreichische Schulsystem? Die österreichische Bildungspolitik im internationalen Vergleich – Karl-Heinz Gruber, Universität Wien

14:45 Uhr
Podiumsdiskussion:
Welche Bildung braucht die Demokratie?
Sibylle Hamann, Moderatorin & Journalistin
Laura Gotcheva, AHS-Landesschulsprecherin Wien
Corina Turkowitsch, GPA-djp-Jugend, ehem. Jugendvertrauensrätin
Erna Nairz-Wirth, WU/Abt. Bildungswissenschaft
Wolfgang Schüchner, AK Bildungspolitik

16:30 Uhr
Ende

Anmeldung

Wir ersuchen um Ihre Anmeldung bis Freitag, 2. November 2018. Der Besuch der Veranstaltung ist kostenlos!

Anmeldung für Studierende und LehrerInnen

Für Studierende und LehrerInnen erfolgt die Anmeldung per Mail an julia.wohlgenannt@phwien.ac.at.

Anmeldung für BesucherInnen

Hier geht's zur Anmeldung!