Publikation

Perspektiven für sozialen Fortschritt

Nach dem Scheitern des vorherrschenden Austeritätskurses in Europa sind progressive Antworten auf die aktuellen und anstehenden sozialpolitischen Herausforderungen gefragt. Fortschritte in der Sozialpolitik stehen keineswegs in Konkurrenz zu wirtschaftlichem Fortschritt oder Wirtschaftswachstum – im Gegenteil: an Themen wie Kinderbetreuung, überbetriebliche Lehrausbildung, schulische Tagesbetreuungsangebote etc. wird aufgezeigt, dass mit zielgerichteten Investitionen in den Sozialstaat nicht nur soziale Probleme adäquat adressiert werden, sondern dass damit auch ein signifikanter Beitrag zur nachhaltigen Budgetkonsolidierung geleistet werden kann. Zu einer dauerhaften Entlastung der öffentlichen Haushalte kommt es insbesondere, wenn strukturelle Probleme gelöst und positive Wachstums- und Beschäftigungsimpulse gesetzt werden. Evident ist auch, dass Nichthandeln – und damit die Inkaufnahme des Fortbestehens von Problemen – in aller Regel eine sehr teure Variante ist, mit massiven individuellen und gesellschaftlichen Langzeitschäden und entsprechenden Folgekosten.

Art der Publikation:
Studie

Erscheinungsort:
Wien

AutorenInnen:
Adi Buxbaum, Ulrike Famira-Mühlberger, Silvia Hofbauer, Kurt Kremzar, Edith Kugi-Maza, Sybille Pirklbauer, Olivia Rauscher, Lisa Sinowatz, Christian Schober, Erik Türk, Josef Wöss

Verleger:
ÖGB-Verlag

Seitenanzahl:
92 S.

HerausgeberIn:
Adi Buxbaum

ISBN:
978-3-99046-155-6

Datum/Jahr:
2014