Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Finanzmarktstabilität und Risikomanagement in Leasinggesellschaften

Der Leasingbereich macht einen erheblichen Teil des Finanzsektors aus. Generell kann festgehalten werden, dass der Großteil des Leasingsektors heute direkt und zum Teil zumindest indirekt über Kreditinstitute aufsichtsrechtlich durch Basel II erfasst wird. Dennoch wäre es wünschenswert, wenn auch die nicht erfassten Bereiche – zumindest ähnlich wie durch MaRisk in Deutschland – regulatorisch stärker erfasst würden. Die regulatorischen Vorschriften im Rahmen von Basel II (und auch Basel III) sowie deren Umsetzung stellen sich jedoch als unzureichend heraus, um die Risiken im Leasingbereich ausreichend abzubilden bzw. mit Eigenkapital zu unterlegen und negative Wirkungen auf die Stabilität des Finanzsektors hintanzuhalten. Positiv hervorzuheben ist, dass zumindest bei den befragten Institutionen über diese Mindestanforderungen hinaus der Aufbau von Risikomanagementsystemen betrieben wird. Ob dies im gesamten Sektor der Fall ist, kann jedoch nicht mit Sicherheit gesagt werden. Überdies stellt sich eine externe Beurteilung der Qualität des Risikomanagements angesichts der fehlenden Transparenz und der hohen Komplexität im Detail als sehr schwierig heraus. Entsprechend wäre eine Veränderung der gesetzlichen Rahmenbedingungen wünschenswert, die sowohl die Probleme im Zusammenhang mit den regulatorischen Rahmenbedingungen (Basel II) reduzieren, als auch die tatsächliche Risikomanagementpraxis in Leasinggesellschaften stärken und damit prozyklisches Agieren reduzieren würde. Mehr Transparenz bezüglich tatsächlicher Risiken und des Umgangs mit diesen wäre sowohl für die Aufsicht als auch für die Allgemeinheit wichtig und einem adäquaten Risikomanagement sicherlich sehr förderlich.


Art der Publikation Studie
Datum / Jahr 2013
Erscheinungsort Wien
HerausgeberIn Kammer für Arbeiter und Angestellte für Wien, Abt. Wirtschaftswissenschaft und Statistik
AutorIn Christian Cech, Johannes Jäger, Caroline Sander, Simon Theurl
Seitenzahl 122 S.
ISBN 978-3-7063-0470-2

Facebook-Funktion aktivieren

Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen
TeilenZu Merkzettel hinzufügen

Verwandte Links

Zum Seitenanfang
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
OK