Publikation

Die Umsetzung der EU-Umgebungs­lärmrichtlinie in Österreich, Teil 2 und 3

Der vorliegende, um Materialien ergänzte Band dokumentiert die Beiträge zur gleichnamigen Tagung vom 14.Mai 2008. Die EU-Umgebungslärmrichtlinie will Verkehrslärm vermindern und die Lebensqualität der Betroffenen verbessern. Die Basis dafür bilden die so genannten „strategischen Lärmkarten“. Dies hätten schon bis 30. Juni 2007 fertiggestellt sein sollen, um den Lärm in Ballungsräume mit mehr als 250.000 Einwohner, entlang Straßen mit mehr als 6 Millionen KfZ pro Jahr und Eisenbahnstrecken mit mehr als 60.000 Zügen jährlich sowie um Großflughäfen abzubilden. Zum einen hat die Tagung die Kritikpunkte an der legistischen Umsetzung in Österreich beleuchtet. Zum andern ging es um die Perspektiven für die weitere Umsetzung in Österreich, insb die bis Juli 2008 zu veröffentlichenden Aktionspläne und die Art und Weise der von der EU-RL geforderten Einbeziehung der Öffentlichkeit. Aufschlußreich dabei war auch der Blick, wie es in anderen EU-Mitgliedstaaten und in der Schweiz aussieht. 

Art der Publikation:
Tagungsband

Erscheinungsort:
Wien

Seitenanzahl:
172 S.

HerausgeberIn:
Kammer für Arbeiter und Angestellte für Wien, Abt. Umwelt und Verkehr

ISBN:
978-3-7062-0105-6

Datum/Jahr:
2008