Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Nachhilfe in Österreich 2018

Bis zu 97 Millionen Euro für private Nachhilfe – und um 17 Prozent mehr Kinder als im Vorjahr, die Nachhilfe brauchen: Der Lerndruck auf die Familien ist stark gestiegen. Allein in der Volksschule hat sich der Anteil der Kinder, die Nachhilfe brauchen, mehr als verdoppelt. Das zeigt das AK Nachhilfebarometer 2018, für das knapp 3.300 Eltern befragt wurden. Die Arbeiterkammer fordert hochwertige Ganztagsbetreuung und regelmäßigen Förderunterricht. Denn die Probleme der Familien mit dem Lernen nach der Schule sind enorm:

  • 264.000 Kinder brauchen heuer private Nachhilfe (2017: 226.000) – ihr Anteil an den Schulkindern ist auf 27 Prozent gestiegen. Davon bekommen 78.000 Gratis-Nachhilfe, und 39.000 bekommen trotz Bedarf gar keine externe Nachhilfe, vor allem, weil die Eltern dafür nicht zahlen können.

  • Besonders stark gestiegen ist der Anteil der Volksschulkinder, die Nachhilfe bekommen – von 6 Prozent der VolksschülerInnen im Jahr 2017 auf derzeit 14 Prozent 

  • Gleichzeitig brauchen 704.000 Kinder ihre Eltern als unfreiwillige NachhilfelehrerInnen (2017: 612.000) – ein Anstieg um 15 Prozent: Die Eltern lernen zu Hause mit den Kindern, weil das Lernen und Üben in der Schule zu kurz kommt.

Entlastung für die Familien bringen nur hochwertige Ganztagsschulen, besonders in verschränkter Form mit Unterricht, Üben und Freizeit über den ganzen Tag, zeigt die Befragung der Eltern. Ebenso hilft ihnen regelmäßiger Förderunterricht in der Schule. 


Art der Publikation Studie
Datum / Jahr Mai 2018
Erscheinungsort Wien
HerausgeberIn Kammer für Arbeiter und Angestellte

Facebook-Funktion aktivieren

Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen
TeilenZu Merkzettel hinzufügen

Verwandte Links

Zum Seitenanfang
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
OK