Lisa Herzog © Sylvia Germes
Lisa Herzog © Sylvia Germes

Wiener Stadtgespräch mit Lisa Herzog am 8. Oktober: Die Rettung der Arbeit

Lisa Herzog, deutsche Philosophin und Sozialwissenschaftlerin, fragt am 8. Oktober um 19:00 Uhr via Live-Stream, wie Arbeit in digitalen Zeiten demokratischer und gerechter werden kann.

Zukunft der Arbeit

In unserer Arbeitswelt übernehmen künstliche Intelligenzen und Roboter immer häufiger Aufgaben und sorgen für Existenzängste bei ArbeitnehmerInnen. Für Lisa Herzog, deutsche Philosophin und Sozialwissenschaftlerin, muss die Frage zur Zukunft der Arbeit gerade jetzt couragiert beantwortet werden. Darüber spricht sie mit Barbara Tóth beim Wiener Stadtgespräch, einer Veranstaltung der AK Wien und der Wochenzeitung „Falter“.

Die Zukunft der Arbeit ist kein Schicksal, sondern eine Frage der politischen Gestaltung – sie kann und muss gerade jetzt couragiert beantwortet werden. Die Corona-Pandemie, die mit hoher Arbeitslosigkeit und veränderten Arbeitsbedingungen einhergeht, hat die Dringlichkeit dieser Frage noch einmal verschärft.

Über Lisa Herzog

Lisa Herzog (geboren 1983) arbeitet an der Schnittstelle von politischer Philosophie und Ökonomie. Schwerpunkte sind die Ideengeschichte des politischen und wirtschaftlichen Denkens, die normative Bewertung von Märkten, Ethik in Organisationen, und Zukunft der Arbeit. Sie studierte Philosophie, Volkswirtschaftslehre, Politikwissenschaft und Neuere Geschichte an den Universitäten München (LMU) und Oxford.

Nach Stationen in beispielsweise Oxford, München, Frankfurt und Stanford lehrt sie seit Oktober 2019 an der Fakultät für Philosophie und dem Center for Philosophy, Politics and Economics der Universität Groningen (Niederlande). 2019 erhielt sie den Tractatus-Preis sowie den Deutschen Preis für Sozialphilosophie und Ethik. 

Live-Stream

Wiener Stadtgespräch via Live-Stream: „Die Rettung der Arbeit – Wie kann Arbeit in digitalen Zeiten demokratischer und gerechter werden?“
 
Live-Stream unter www.wienerstadtgespraech.at/live
Donnerstag, 8. Oktober 2020, 19.00 Uhr
 
Wir würden uns freuen, wenn Sie via Live-Stream beim Wiener Stadtgespräch dabei sind.      

Links

Kontakt

Kontakt

Pressestelle der AK Wien und der Bundesarbeitskammer

Tel. : +43 1 50165 12565
Fax. : +43 1 50165 12209 
E-Mail: presse@akwien.at

nur für JournalistInnen -