8.1.2018

Viele Konsumenten brauchen Hilfe beim Umgang mit Geld

Viele Neujahrsvorsätze drehen sich ums Geld: man will endlich etwas beiseitelegen oder sein Konto nicht mehr überziehen. Aber der Umgang mit Geld will gelernt sein. Viele KonsumentInnen tun sich da schwer. Das zeigt eine Auswertung der Beratungszahlen von AK und VKI aus dem ersten Halbjahr 2017: Der größte Brocken im Haushaltsbudget sind die Wohnkosten. Anfragen zu diesem Thema liegen daher mit einem Viertel aller Anfragen an erster Stelle. Gleich dahinter kommen bereits mit knapp einem Fünftel Bank- und Versicherungsanfragen. Einerseits, weil es hier ebenfalls oft um große Beträge geht. Andererseits, weil Finanz- und Versicherungsprodukte schwieriger zu verstehen sind, als andere Produkte. Bei den Anfragen zu Finanz- und Versicherungsprodukten drehen sich mit 29 Prozent die meisten um Finanzierungen, wie Kredit und Leasing, gefolgt von Lebensversicherungen mit 20 und Sach- bzw. Schadensversicherungen mit 19 Prozent. Zusammengenommen sind das zwei Drittel aller Anfragen zum Thema Finanz- und Versicherungsprodukte. Für KonsumentInnen bietet die AK diesen Werkzeugkasten zur Planung der Finanzen:

Kleine „Budgetplanung“ fürs Geldbörsel

Mit dem Einkommen auskommen geht leichter mit einem Überblick über die eigenen Ausgaben und die Optimierung derselben. Dafür gibt es die beliebten AK Rechner – im Internet unter www.arbeiterkammer.at/rechner und als praktische App fürs Smartphone:

  • Haushaltsbudgetrechner (in Zusammenarbeit mit den Schuldnerberatungen) 
  • Strom- und Gaspreisrechner (in Zusammenarbeit mit der E-Control) 
  • Tarifrechner Telefon & Internet

Bankenrechner bietet Vergleich der am häufigsten benötigten Bankprodukte:

  • Das günstigste Girokonto 
  • Sparbuch, Online-Sparen, Sparcards, gebunden und täglich verfügbar 
  • Bausparen 
  • Kredite 
  • Sparzinsrechner 
  • Zahlungskarten

Die wichtigsten Broschüren sind:

  • Kredite 
  • Sparen, aber sicher 
  • Konsumentenrechte 
  • Vorsicht, Schnäppchen! – Einführung in die Tricks der Marketingstrategien 
  • Versicherungsvertrag kündigen: Broschüre und Online-Tool unter wien.arbeiterkammer.at/versicherungkuendigen   

Kontakt

Pressestelle der AK Wien und der Bundesarbeitskammer

Tel. : +43 1 50165 12565
Fax. : +43 1 50165 12209 
E-Mail: presse@akwien.at

nur für JournalistInnen -