24.3.2017
Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Mietrechts-Paket: Ja zu ersten Entlastungen – Mietrechtsreform aber unentbehrlich!

„Gut, dass sich endlich in der Wohndebatte etwas tut. Erleichterungen für Mieterinnen und Mieter sind längst überfällig“, sagt AK Präsident Rudi Kaske zu den Ankündigungen eines Mietrechts-Pakets von Kanzleramtsminister Thomas Drozda. „Dennoch ist es dringend nötig, auch ein einheitliches Mietrecht anzupacken – das darf die Regierung nicht aus den Augen verlieren, dafür ist es viel zu wichtig“, so Kaske.

Ein Mietrechts-Paket mit gestrichenen Maklerprovisionen für MieterInnen, begrenzten Zuschlägen zu den Richtwert-Mieten, klareren Erhaltungspflichten für VermieterInnen, keinen Mietvertragsgebühren und wegfallenden Grund-, Verwaltungs- und Versicherungskosten für die MieterInnen – das verlangt auch die Arbeiterkammer.

„Das wäre schon eine spürbare Entlastung für Mieterinnen und Mieter, wenn diese Erleichterungen noch vor dem Sommer durchgesetzt würden“, betont Kaske. „Ein einheitliches, einfaches und transparentes Mietrecht mit tauglichen Mietobergrenzen ist allerdings nach wie vor dringend nötig“, verlangt Kaske. „Denn gerade junge Familien und junge Menschen können sich ihre eigenen vier Wände immer schwerer leisten.“ 

      Facebook-Funktion aktivieren

      Drucken
      Zu Merkzettel hinzufügen
      TeilenZu Merkzettel hinzufügen

      Verwandte Links

      Zum Seitenanfang
      Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
      Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
      OK