15.2.2018
Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Kaske: „Lasst Journalistinnen und Journalisten ihren Job machen!“

Einen „Appell als Arbeitnehmervertreter an die Politik“ richtet AK Präsident Rudi Kaske: „Die Politik wird bei demokratischen Wahlen mit Mehrheiten ausgestattet. Ziel der Politik muss es immer sein, die Lebenssituation der Menschen in diesem Land zu verbessern. Es müssen die besten Rahmenbedingungen für die Beschäftigten und die Wirtschaft geschaffen werden. In diesen Prozessen müssen die unterschiedlichen Sichtweisen respektiert werden – auch wenn es nicht immer angenehm ist. Journalismus ist nicht nur Berichterstattung, sondern spiegelt auch Meinungen wider. Politikerinnen und Politiker und Journalistinnen und Journalisten sind kommunizierende Gefäße, erste bekommen von letzteren einen Spiegel vorgehalten. Dabei geht es nicht darum, wer der oder die Schönste im Land ist, sondern um faktenbasierte Wiedergabe des Geschehens. Die Freiheit der Medien ist eines unserer wertvollsten Güter. Wird dieses Gut angegriffen, müssen die Alarmglocken schrillen. Deshalb sage ich mit Vehemenz: Finger weg von der Pressefreiheit, lasst Journalistinnen und Journalisten ihren Job machen!“ 

      Facebook-Funktion aktivieren

      Drucken
      Zu Merkzettel hinzufügen
      TeilenZu Merkzettel hinzufügen

      Verwandte Links

      Zum Seitenanfang
      Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
      Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
      OK