24.2.2017
Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Kaske zutiefst betroffen vom Ableben Sabine Oberhausers: Ein unwiederbringlicher Verlust!

„Die Lücke, die Sabine hinterlässt, ist nicht zu schließen“, ist AK Präsident Rudi Kaske erschüttert über das Ableben von Sabine Oberhauser. „Wir haben alle von ihrer schweren Krankheit gewusst, haben sie alle in ihrem Kampf begleitet und sie dafür bewundert, wie sie trotz aller Schicksalsschläge, die Erfüllung ihrer Pflicht vor alles andere gestellt hat. Wir haben eine Freundin verloren.“ Besonders für die Anliegen der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer hatte Sabine Oberhauser immer ein offenes Ohr. Oberhauser war eine streitbare Gewerkschafterin, eine Politikerin mit Herz und Verstand, die nie die Bodenhaftung verloren hat, erinnert Kaske daran, dass Oberhauser immer gegen Fremdenfeindlichkeit, Egoismen und gegen Verallgemeinerungen entschieden aufgetreten war. „Die Frage der Gerechtigkeit stand immer im Zentrum ihres Wirkens. Mit Sabine ist ein wertvoller Mensch von uns gegangen. Meine Anteilnahme gilt in diesen Stunden ihrer Familie.“ 

      Facebook-Funktion aktivieren

      Drucken
      Zu Merkzettel hinzufügen
      TeilenZu Merkzettel hinzufügen

      Verwandte Links

      Zum Seitenanfang
      Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
      Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
      OK