Erste Hilfe Paket © lionel VALENTI - stock.adobe.com
© lionel VALENTI - stock.adobe.com

Neu im Aufsichtsrat. Willkommen bei IFAM

Sie sind als ArbeitnehmervertreterIn neu in den Aufsichtsrat entsandt worden oder ihre Entsendung steht kurz bevor? Dann werden Ihnen die nachfolgenden Informationen zu einem erfolgreichen Start in Ihre verantwortungsvolle Funktion verhelfen. Diese Tipps und Empfehlungen für eine erfolgreiche Aufsichtsratsarbeit wurden vom IFAM-Team zusammengestellt. Das Institut für Aufsichtsrat-Mitbestimmung (IFAM) wird gemeinsam von der AK und dem VÖGB betrieben und unterstützt AufsichtsrätInnen in Form von Bildungsmaßnahmen, Veranstaltungen und Beratungsleistungen.

Ihre Aufgaben als BetriebsrätIn im Aufsichtsrat

Die Haupttätigkeit eines Aufsichtsrats lässt sich aus dem Wortstamm ableiten: Aufsicht führen und Rat geben. Er ist also für die Überwachung der Geschäfts­leitung und Entscheidungen bei strategischen Weichenstellungen verant­wortlich.  Als BetriebsrätIn im Aufsichtsrat haben Sie also zwei Hauptaufgaben. Sie sollten einerseits zum Wohle Ihres Unternehmens tätig sein, Ihre Meinung zu Strategie und Maßnahmen etc äußern. Sie sollten Ihre Auffassung argumentieren, begründen und vertreten und letztendlich müssen Sie abstimmen. Ihre zweite Hauptaufgabe ist es natürlich, für Ihre Beschäftigten, die Belegschaft, etwas zu tun. Wenn zB 50 ArbeitnehmerInnen gekündigt werden sollen, heißt es durchaus auch ‚kämpfen’ – für einen Sozialplan, natürlichen Abgang etc.

Beschaffen Sie sich Information

Als Aufsichtsratsmitglied sollten Sie gut über das Unternehmen informiert sein. Dies ist bei BetriebsrätInnen naturgemäß der Fall, da Sie in der Regel schon mehrere Jahre im Betrieb tätig sind. Es ist aber durchaus sinnvoll sich einige Unterlagen, wie Firmenbuchauszug, Satzung bzw Gesellschaftsvertrag, Geschäftsordnung des Aufsichtsrats, Protokolle der letzten Sitzungen, Jahresabschlüsse sowie Bericht der internen Revision der letzten Jahre zu besorgen. Am besten ist es, sich diesbezüglich an den Aufsichtrats­vorsitzenden oder an die Geschäftsführung zu wenden. Auch ein/e allfällig bereits im Aufsichtsrat tätige/r ArbeitnehmervertreterIn kann dabei behilflich sein. Eine persönliche Vorstellung beim Aufsichtsratsvorsitzenden nach der Nominierung als neues Mitglied ist ratsam.

Haftung

Die Tätigkeit im Aufsichtsrat ist mit großer Verantwortung verbunden und bedarf somit einer entsprechenden Sorgfalt. Jedes Aufsichtsratsmitglied haftet persönlich für Schäden, die es durch rechtwidriges und schuldhaftes Verhalten oder auch Unterlassen verursacht hat. Setzen Sie daher sämtliche gesetzlichen Mittel zur Überwachung ein und beteiligen Sie sich an Beschlussfassungen mit der entsprechenden Sorgfalt.

Versicherung

Der ÖGB hat für Arbeitnehmervertreter im Aufsichtsrat eine Gruppenhaft­pflichtversicherung (Versicherungssumme pro Schadensfall 200.000 €) abgeschlossen. Zur Erlangung des kostenlosen Versicherungsschutzes ist für ÖGB-Mitglieder eine schriftliche Meldung an die jeweils zuständige Fachgewerkschaft bzw an das Referat für Betriebsarbeit im ÖGB (Tel.: +43 1 53444) notwendig. Die Formulare für den Versicherungsschutz stehen auf der ÖGB Homepage zum Download bereit.

IFAM Ausbildung

Der Aufsichtsrat hat bei seiner Tätigkeit die Sorgfalt eines ordentlichen und gewissenhaften Geschäftsleiters anzuwenden hat. Diesem Sorgfaltsmaßstab kann nur entsprechen, wer neben persönlichen Voraussetzungen, wie Integrität und Gewissenhaftigkeit, auch über die erforderlichen fachlichen Kompetenzen verfügt. Ifam stellt ein umfangreiches Bildungsangebot - beginnend von betriebswirtschaftlichen und juristischen Grundkenntnissen bis hin zu sozialen und kommunikativen Inhalten - zur Verfügung. Aufgrund der "Fit&Proper"-Anforderungen an Aufsichtsräte im Financebereich werden für diese Zielgruppe bankspezifische Schulungen abgehalten.

Neu in den Aufsichtsrat entsandte Betriebsräte sind herzlich zu unserem eintägigen Welcome-Seminar eingeladen, das Basiswissen vermittelt und Gelegenheit zu einem Erfahrungsaustausch mit erfahrenen Aufsichtsräten gibt.

Seminarangebot

Infos und Anmeldung

Aufsichtsratsberatung

ExpertInnen der Arbeiterkammer beraten BetriebsrätInnen und Arbeiter­nehmervertreterInnen im Aufsichtsrat grundsätzlich in allen wirtschaftlichen Angelegenheiten des Unternehmens. Die Beratungsinhalte behandeln wir aufgrund unserer Verschwiegen­heitspflicht gemäß ArbVG selbstverständlich streng vertraulich. Unsere Beratung steht Ihnen kostenlos zur Verfügung. Bei Interesse wenden Sie sich mit Ihren Fragen an die jeweilige Arbeiterkammer in Ihrem Bundesland.

AK Beratungsstellen für Aufsichtsratsberatung

AK Kärnten
Bereich Wirtschaft, Tel.: +43 50 477 2606, h.pucker@akktn.at oder Tel.: +43 50 477 2601, j.bramer@akktn.at

AK Niederösterreich
Abteilung Betriebsservice und FunktionärInnenausbildung,
Referat Betriebswirtschaft, Tel.: +43 5 7171 22920, betriebswirtschaft@aknoe.at

AK Oberösterreich
Kompetenzzentrum betriebliche Interessenvertretung, Tel: +43 50 6906 2332, kbi@akooe.at

AK Salzburg
Abteilung Betriebswirtschaft, Tel.: +43 662 86 87 439, christine.hoell@ak-salzburg.at

AK Steiermark
Abteilung Betriebswirtschaft - Steuer, Tel.: +43 5 7799 2508, bernhard.koller@akstmk.at

AK Tirol
Wirtschaftliche Beratung: Wirtschaftspolitische Abteilung, +43 800 225522 1480, wirtschaftspolitik@ak-tirol.com bzw. julia.raggl@ak-tirol.com
Juristische Beratung: Stabsstelle Betriebsservice, +43 800 225522 1919,  betriebsservice@ak-tirol.com

AK Wien
Wirtschaftliche Beratung: Abteilung Betriebswirtschaft, Tel.: +43 1 50165 12650, bw@akwien.at
Juristische Beratung: Abteilung Sozialpolitik, Tel.: +43 1 50165 12419, sp@akwien.at

Beratungsangebot

Betriebswirtschaftliche Beratung von BetriebsrätInnen und AufsichtsrätInnen

Downloads

Links

Kontakt

Kontakt

Kammer für Arbeiter und Angestellte für Wien

Prinz Eugenstraße 20-22
1040 Wien

Telefon: +43 1 50165-0

- erreichbar mit der Linie D -