14.11.2019

Erfolgreiches Wirtschaften und ein starker Sozialstaat gehören zusammen

„Es sind genau jene europäischen Länder, die die wirksamsten Sozialsysteme und die am besten entwickelten Sozialpartnerschaften haben, die unter den erfolgreichsten und wettbewerbsfähigsten der Welt sind“. Diese sehr treffende Feststellung des ehemaligen Vorsitzenden der EU-Kommission, Manuel Barroso, bringt etwas sehr Wichtiges auf den Punkt: Leistungsstarke Sozialsysteme und Wettbewerbsfähigkeit der Wirtschaft sind keine Gegensätze, sondern stärken einander gegenseitig.

 
Grafik © Tea Mina Jaramaz
© Tea Mina Jaramaz
 

Die Grafik der EU-Staaten zeigt, dass ein starker Zusammenhang zwischen wirtschaftlicher Entwicklung und einem ausgebauten Sozialstaat besteht. Länder wie Österreich, Dänemark, die Niederlande, Deutschland und Schweden haben sowohl eine, an die Kaufkraft angepasste, überdurchschnittlich hohe Wirtschaftsleistung pro Kopf, als auch einen hohen Anteil an Sozialausgaben. In Ländern wie Bulgarien, Rumänien, oder Kroatien hingegen hinken wirtschaftliche Entwicklung und soziale Absicherung anderen EU-Länder (noch) hinterher.

Ein starker Sozialstaat ist Garant für soziale Absicherung und für faire Teilhabechancen aller Bevölkerungsgruppen. Ein starker Sozialstaat ist gleichzeitig auch ein unverzichtbares Element für nachhaltig erfolgreiches Wirtschaften und für eine nachhaltige Konsolidierung der öffentlichen Haushalte.

Kontakt

Kontakt

Kammer für Arbeiter und Angestellte für Wien

Prinz Eugenstraße 20-22
1040 Wien

Telefon: +43 1 50165-0

- erreichbar mit der Linie D -