26.7.2018
Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Lohnentwicklung in EU-MOE-8

Die Arbeitsmarktlage in den mittel- und osteuropäischen Mitgliedsstaaten der EU (EU-MOE-8) hat sich seit 2010 deutlich verbessert, die Arbeitslosigkeit ist deutlich zurückgegangen. Dies ist zum einen auf die in den vergangenen Jahren günstige Wirtschaftsentwicklung zurückzuführen, zum anderen auch – und das ist der ausschlaggebendere Faktor – auf die massive Auswanderung Richtung Westen, die die Bevölkerung im erwerbsfähigen Alter in den Ländern selbst verringerte.  

Trotz der deutlichen Verbesserung der Arbeitsmarktlage in den EU-MOE-8 war das Lohnwachstum im Durchschnitt eher verhalten und hat sich erst jüngst beschleunigt. Die Lohnquote ist generell stabil geblieben. 

Hauptgründe für die zumeist verhaltene Lohnentwicklung in den EU-MOE-8 sind die voranschreitende Flexibilisierung und Liberalisierung des Arbeitsmarktes, insbesondere der (zum Teil dramatische) Rückgang des Grads der kollektivvertraglichen Abdeckung und die Dezentralisierung von Lohnverhandlungen. 

Die Grafik zeigt, wie gut im Vergleich dazu die Abdeckung punkto Kollektivverträgen in Österreich ist. Hierzulande liegt der Deckungsgrad bei 98 Prozent. Um auch in den EU-MOE-8 auf Dauer zu einer kräftigeren Lohnentwicklung zu kommen, empfiehlt die AK als eine von wichtigen arbeitspolitischen Maßnahmen das Etablieren von überbetrieblichen Lohnkollektivvertragsverhandlungen.

Grafik © Tea Mina Jaramaz

Arbeitszeit im internationalen Vergleich

Die Schweden arbeiten deutlich weniger als wir. Noch weniger arbeiten die Dänen. Und auch in Deutschland wird weniger gearbeitet, als bei uns.

Arbeitskosten im internationalen Vergleich

Der Vergleich der Lohnstückkosten zeigt, dass Arbeit in der Hälfte der EU-Staaten teurer ist als in Österreich.

Arbeitsmärkte im Vergleich

Ein Ländervergleich zeigt, dass Hartz IV nicht der Grund für die bessere Arbeitsmarktentwicklung in Deutschland im Vergleich zu Österreich ist.

TeilenZu Merkzettel hinzufügen

Facebook-Funktion aktivieren

Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Verwandte Links

Blog Arbeit & Wirtschaft

Zum Seitenanfang
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
OK