Leere Klopapierrolle © ink drop, stock.adobe.com
© ink drop, stock.adobe.com
24.08.2022

WC-Papier und Taschentücher teurer geworden!

Der aktuelle AK Teuerungs-Check zeigt: Preisgünstiges Toilettenpapier kostete im Juni um fast 25 Prozent mehr als noch im Juni des Vorjahres, günstige Taschentücher sind nun um knapp 23 Prozent teurer als noch vor einem Jahr.

Die AK erhebt regelmäßig, wie sich die Preise in den Bereichen Energie, Sprit, Lebensmittel und Wohnen entwickeln – und die Zahlen sind alarmierend!

WC-Papier und Taschentücher um ein Viertel teurer

Der aktuelle AK Teuerungs-Check vom 20. bis 23. Juni 2022 bei sieben Supermärkten und Diskontern (Billa, Billa Plus, Spar Interspar, Hofer Lidl und Penny) zeigt: Preisgünstiges WC-Papier (1 Rolle/180 Blatt, dreilagig) kostete im Juni 2021 noch durchschnittlich 0,20 Euro, im Juni 2022 schon 0,25 Euro – das ist ein Plus von 25 Prozent. Für preisgünstige Taschentücher (100 Stück) verlangten die Geschäfte im Juni 2021 noch 0,55 Euro, im Juni 2022 bereits 0,68 Euro – das ist ein Preisplus von fast 23 Prozent.

Auch "billige" Eigenmarken teuer oder nicht vorhanden

„Es ist auch problematisch, dass zusätzlich zu den starken Teuerungen preiswertere Eigenmarken in den Geschäften teils nicht vorhanden sind und Konsumentinnen und Konsumenten zu noch teureren Produkten greifen müssen“, erklärt AK Konsument:innenschützerin Gabriele Zgubic. „Die ganzen Teuerungen läppern sich, ganz davon abgesehen, dass höhere Preise Menschen mit niedrigen Einkommen viel härter treffen.“

Kontakt

Kontakt

Kammer für Arbeiter und Angestellte für Wien

Prinz Eugenstraße 20-22
1040 Wien

Telefon: +43 1 50165-0

- erreichbar mit der Linie D -