Trauriges Kind sitzt beim Fenster © vejaa, stock.adobe.com
© vejaa, stock.adobe.com

Broschüre: Ungerechte Verteilung

Wie Ungleichheit unser Leben prägt

Nach den Broschüren zur Vermögensverteilung und zur Einkommensverteilung hat die Arbeiterkammer nun eine neue Broschüre zu den Folgen von Ungleichheit veröffentlicht. Darin wird gezeigt, wie Ungleichheit viele Bereiche unseres alltäglichen Lebens beeinflusst, etwa bei Wohnen, Gesundheit, Lebenszufriedenheit oder Demokratie. Außerdem werden die wichtigsten Forderungen der Arbeiterkammer für mehr Verteilungsgerechtigkeit zusammengefasst.

Österreich wird im internationalen Vergleich oft als Land des sozialen Ausgleichs bezeichnet. Der gut ausgebaute Sozialstaat und die Berücksichtigung unterschiedlicher Interessen bei politischen Entscheidungen haben uns in der Vergangenheit diesen positiven Ruf eingebracht. Doch diese historischen Errungenschaften sind heute umkämpft und viele Daten belegen auch hierzulande wachsende Ungleichheiten. So sind in kaum einem anderen Land die Vermögensunterschiede so hoch wie in Österreich. Auch die Spreizung zwischen niedrigen und hohen Einkommen nahm in den letzten Jahrzehnten merklich zu. 

Diese Ungleichheiten haben vielfältige Auswirkungen auf die Lebenschancen, von der Freizeitgestaltung über die Wohnsituation und den Gesundheitszustand bis hin zur politischen Teilhabe. Diese Broschüre zeigt anhand zahlreicher Daten und Fakten, wie soziale Ungleichheit in viele gesellschaftliche Bereiche wirkt und was dagegen getan werden kann. Um die negativen Folgen von Ungleichheit für das gesellschaftliche Miteinander und die Demokratie abzufedern, setzt sich die AK für einen gut ausgebauten Sozialstaat ein, der allen einen hohen Lebensstandard ermöglicht.

Downloads

Kontakt

Kontakt

Kammer für Arbeiter und Angestellte für Wien

Prinz Eugenstraße 20-22
1040 Wien

Telefon: +43 1 50165-0

- erreichbar mit der Linie D -

Das könnte Sie auch interessieren

Verteilungsgerechtigkeit © opolja, adobe.stock.com

Broschüre: Vermögensverteilung

Die Broschüre zeigt das besorgniserregende Ausmaß der Ungleichheit: Das reichste 1 % verfügt in Österreich über rund 40 % des gesamten Nettovermögens.

Bearbeitung von Unterlagen und Eingabe in Taschenrechner © Pattarisara , stock.adobe.com

Broschüre: Einkommensverteilung

Hier werden die wichtigsten AK Forderungen für mehr Verteilungsgerechtigkeit zusamengefasst.

Junge Frau steht beim Fließband mit Getränkeflaschen © WavebreakMediaMicro, stock.adobe.com

Wohlstandsbericht 2021

Die Covid-19-Krisenfolgen beginnen sich zu glätten – aber das Vorkrisen-Niveau ist noch nicht wieder erreicht.