Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Öffentlich-Private Partnerschaften (ÖPP)

Die Europäische Kommission (EK) hat unmittelbar im Vorfeld der vierten Verhandlungsrunde (10.-14. März) für die Transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft (TTIP) entgegen bisheriger Zusicherungen das Thema „Konzessionen“ als Gegenstand des TTIP adressiert.

Bereits im Zuge unserer umfassenden Stellungnahme zu den Vorbereitungen des Abkommens im Frühjahr 2013 haben wir darauf hingewiesen, dass solch eine Ausweitung der Verhandlungsbefugnisse der EK strikt abzulehnen ist (Stellungnahme der Bundesarbeitskammer (AK) „Transatlantic Free Trade Agreement (TAFTA) – Freihandelsabkommen der EU mit den USA“, 22. April 2013). Es ist zu bedauern, dass die EK weder aus der kontroversen Diskussion zur Konzessionsrichtlinie im Rahmen des Binnenmarktes noch aus den öffentlichen Vorbehalten gegenüber der TTIP-Verhandlungsführung die richtigen Schlüsse zieht.


Art der Publikation Positionspapier
Datum / Jahr 24. März 2014
HerausgeberIn Arbeiterkammer
AutorIn Oliver Prausmueller

Facebook-Funktion aktivieren

Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen
TeilenZu Merkzettel hinzufügen

Verwandte Links

Zum Seitenanfang
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
OK