Soziales

Junge Frau mit Kindern im Wartezimmer © Dron, Fotolia.com

Armut und Ausgrenzung in Österreich

Weit über eine Million Menschen in Österreich sind armutsgefährdet. 410.000 Männer, 511.000 Frauen und 324.000 Kinder bis 19 Jahre sind betroffen.

Junge Frau bedient eine alte Frau im Rollstuhl © Alexander Raths, fotolia.com

Sozialstaat ist ein positiver Standortfaktor

Der Sozialstaat wird mitunter als Hemmnis für den Wirtschaftsstandort bezeichnet. Eine Studie des Wirtschaftsforschungsinstituts zeigt das Gegenteil.

Kleines Kind verstellt die Heizung © Dron, Fotolia

Regierung bereitet der Altersarmut den Weg

Das Ersparte aufbrauchen und in Altersarmut landen. Dieses Schicksal droht den Menschen, die jetzt noch durch die Notstandshilfe abgesichert sind.

Ältere Frau blickt versonnen vom Balkon. © absolut, fotolia.com

Keine Panikmache bei Pensionen

Pessimismus für die Zukunft des Pensionssystems ist unangebracht - die oft beschworene Kostenexplosion in den nächsten Jahrzehnten wird ausbleiben.

Arbeiter auf einem Baugerüst © mygimwali, Fotolia

Sicherheit für Lohn- und Sozialstandards!

Viele ArbeitnehmerInnen aus den Beitrittsländern, erhalten nur ein Drittel jenes Entgelts, das ihnen aufgrund des Kollektivvertrags zustünde.

Papa und Kind © auremar, Fotolia

Kollektivverträge bringen Vorteile für Familien

Die Kollektivverträge regeln weit mehr als Löhne und Gehälter. Vieles davon kommt besonders Familien zugute.

Facebook-Funktion aktivieren

Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen
TeilenZu Merkzettel hinzufügen

Verwandte Links

Blog Arbeit & Wirtschaft

Zum Seitenanfang
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
OK