8.5.2020

Ausbildungen in Gesundheitsberufen

Hier finden Sie aktuelle Informationen über die Durchführung von Ausbildungen in Gesundheitsberufen im Zusammenhang mit dem Coronavirus.

Im Gesundheitsbereich sind nachstehende Ausbildungseinrichtungen betroffen: 

  • Gesundheits- und Krankenpflegeschulen 
  • Lehrgänge für Pflegeassistenz
  • Sonderausbildungen (gemäß GuKG und MTD-Gesetz)
  • Ausbildungsmodul „Unterstützung bei der Basisversorgung?“ (gemäß GuKG)
  • Schulen und Lehrgänge für medizinische Assistenzberufe (gemäß MABG)
  • Ausbildungseinrichtungen für medizinische MasseurInnen und HeilmasseurInnen (gemäß MMHmG)
  • Ausbildungseinrichtungen für RettungssanitäerInnen und NotfallsanitäerInnen (gemäß SanG)
  • Lehrgänge für die zahnärztliche Assistenz und Prophylaxeassistenz (gemäß ZÄ)
  • auslaufende MTD-Akademie (gemäß MTD-Gesetz)

In Bezug auf die theoretische Ausbildung gibt es folgende Aktualisierung:

  • Ab 1.5.2020 ist das Betreten von Ausbildungseinrichtungen unter Einhaltung der festgelegten Voraussetzungen wieder zulässig. Präsenzunterricht und Leistungsfeststellungen sind somit grundsätzlich wieder möglich.

  • Nach Möglichkeit sollte für die Vermittlung von theoretischen Ausbildungsinhalten dem E-Learning, Blended-Learning und/oder anderen digitalen Hilfsmitteln der Vorzug gegeben werden.

  • Fachbereichsarbeiten bzw. schriftliche Arbeiten im Fachbereich sollten unter Einsatz digitaler Hilfsmittel betreut bzw. erstellt werden.

In Bezug auf die praktische Ausbildung gibt es folgende Aktualisierung:

  • Ob ein Praktikum stattfindet ist vom Risiko einer Ansteckung abhängig zu machen. Dabei ist das individuelle Recht und die individuelle Pflicht auf bzw. zum Selbst- und Fremdschutz zu beachten.

  • Die Durchführung der Praktika in den gesundheitsberuflichen Ausbildungen sollte unter folgenden Voraussetzungen erfolgen:
    Zustimmung des/der Auszubildenden und der Praktikumsstelle
    Gewährleistung der für gesundheitsberufliche Tätigkeiten festgelegten erhöhten Schutz- und Hygienemaßnahmen im Zusammenhang mit dem Coronavirus.

Der Erlass regelt auch im Hinblick auf kommissionelle Abschluss- bzw. Diplomprüfungen die Zulassungsvoraussetzungen bzw. Details zur Durchführung.

Dieser Erlass gilt nicht für Fachhochschulausbildungen.

Tipp

Auf der Webseite des Bundesministeriums für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz sind alle Gesetze, Erlässe und Verordnungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus auffindbar. 

Links

Kontakt

Kontakt

Wir sind für Sie da

Öffnungszeiten

Dienstag von 8:00 bis 15:40 Uhr
Donnerstag von 8:00 bis 12:40 Uhr

Telefon

Montag bis Freitag 8:00h-15:45h
Terminvereinbarung nur bis 13:45
01-50165-1202 

Persönlich

Beratung in der AK Wien derzeit nur eingeschränkt nach telefonischer Terminvereinbarung und per E-Mail möglich. Mehr …

E-Mail
gbr@akwien.at