9.1.2018

Nachbericht: Digitalisierung – gerechte Steuern!

Für eine wachsende Zahl an Unternehmen sind heute weder Firmengebäude noch Maschinen das wertvollste Kapitalvermögen, sondern Algorithmen, Marken oder Datensätze. Solche immateriellen Werte werden in der Wertschöpfung immer entscheidender, sind aber physisch weder greifbar noch lokalisierbar. Globalisierung und Digitalisierung begünstigen eine Mobilität, die die Gewinnbesteuerung dieser digitalen Unternehmen zur Herausforderung macht. Wo entsteht tatsächlich die Wertschöpfung, wo soll diese besteuert werden oder sollen die Gewinne am Bestimmungsort besteuert werden? Wie sieht es mit der Umsatzsteuer und dem Warenversandhandel, wie mit der Plattformökonomie aus? Spannende Fragen zu einem höchst aktuellen Thema!

Zeit und Ort

  • Mittwoch, 6. Dezember 2017 von 13:30 - 16:30 Uhr
  • AK Bildungszentrum, Theresianumgasse 16-18, 1040 Wien

Programm

13:30Begrüßung und Einführung, Rudi Kaske, Präsident AK Wien
13:45KeyNote zu Steuergerechtigkeit, Rita de la Feria, University of Leeds
Pause
14:45Podium: Georg Kofler, Johannes Kepler Universität Linz, Rita de la Feria, University of Leeds, Evelyn Regner, Member of European Parliament
16:00Publikumsdiskussion

Moderation: Florian Klenk (Journalist)

Kontakt

Kontakt

Kammer für Arbeiter und Angestellte für Wien

Prinz Eugenstraße 20-22
1040 Wien

Telefon: +43 1 50165-0

- erreichbar mit der Linie D -