Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

MAK und AK: Sehnsucht Arbeit

Unter dem Titel „Sehnsucht Arbeit“ startet das MAK in Kooperation mit der Arbeiterkammer Wien eine Gesprächsreihe im Rahmen des MAK FUTURE LAB: 

Fünf Podiumsdiskussionen mit nationalen und internationalen Persönlichkeiten aus den Bereichen Wissenschaft, Soziologie, Philosophie, Wirtschaft, Kunst, Design und Architektur diskutieren über die ethischen, sozialen und politischen Auswirkungen der umfassenden Ausweitung digitaler Technologien auf die Zukunft menschlicher Arbeit und deren Konsequenzen für unser Menschenbild.

Das MAK Future Lab

Das MAK FUTURE LAB ist ein Kreativlabor, das durch Workshops, Vorträge, Podiumsgespräche und andere Formate interdisziplinäre Beiträge zur humanen Gestaltung und Nutzung der Digitalen Moderne erarbeitet. Es positioniert Design, Architektur und bildende Kunst als treibende Kräfte von sozial, ökologisch, kulturell und wirtschaftlich nachhaltigen Marktwirtschaftsmodellen und vernetzt diese Kreativsparten mit Wissenschaft, Forschung, Wirtschaft und Politik. 

Sehnsucht Arbeit: Die Veranstaltungsreihe

Sehnsucht Arbeit - Die Auftaktveranstaltung

Wann? Dienstag, 4. Juli 2017; 19:00 Uhr
Wo? MAK Säulenhalle, Stubenring 5, 1010 Wien
freier Eintritt

Arbeit ist heute zum bestimmenden Faktor unserer Identität geworden. Doch zunehmend ersetzen selbstlernende intelligente Roboter die menschliche Arbeit, für die Wirtschaft sind Menschen nur mehr als KonsumentInnen interessant. Welche Bedeutung hat dies, jenseits ökonomischer Problemstellungen, für die menschliche Lebensgestaltung? Können wir endlich tun, was wir immer schon tun wollten? Und wissen wir was wir tun sollen? Wollen wir von Robotern entlastet werden? Welche Belastungen bringt die Entlastung?

Begrüßung
Maria Kubitschek

Arbeiterkammer Wien
Leiterin des Bereichs Wirtschaft und stellvertretende Direktorin

Talk mit
Harald GruendlInstitute of Design Research Vienna (IDRV)
Designer und Gründer
Christian KorunkaUniversität Wien
Professor für Arbeits- und Organisationspsychologie
Doris KrügerKrüger & Paradeller
Künstlerin
Wolfgang PriceÖkonom
Doris RothauerBüro für Transfer
Autorin und Geschäftsführerin
Christa SchlagerArbeiterkammer Wien
Abteilungsleiterin Wirtschaftspolitik
Moderation
Christoph Thun-Hohenstein MAK
Generaldirektor und Leiter der VIENNA BIENNALE

Zur Veranstaltungsseite des MAK ...

On the Optimization of (Wo)Man - Von der Optimierung des Menschen

Wann? Dienstag, 11. Juli 2017, 19:00 Uhr
Wo? MAK Säulenhalle, Stubenring 5, 1010 Wien
freier Eintritt
In englischer Sprache // The talk is held in English

„Die Einbildungskraft ist eine einzigartige Kraft des Geistes, eine Verbindung rationaler und emotionaler Fähigkeiten“, schreibt die Philosophin als Einstieg in ihrem Essay: „Weder Denken noch Tun gibt es ohne eine Art von Gefühl.“ (Ágnes Heller in Von der Utopie zur Dystopie 2016)

Bis zum Einsatz von Gehirnimplantaten zur Verbesserung der Leistungsfähigkeit, der Möglichkeit des „Uploads“ von Gehirnfunktionen, Wissen und Erinnerungen oder zur Verknüpfung eines menschlichen Hirns mit einer Künstlichen Intelligenz wird es noch eine Weile dauern….

Wie wirkt sich die Idee der „Optimierung“ auf das menschliche Bewusstsein und unsere geistige und körperliche Gesundheit aus? Was sind die Folgen einer Selbstoptimierung? Werden „wir selbst“ überflüssig? Worin besteht die menschliche Handlungsmacht im Weltumspannenden Netzwerk aus smarten Technologien und Algorithmen? Welche besondere Rolle kommt Frauen in dieser Hinsicht zu?

Talk mit
Diann BauerKünstlerin und Autorin
Tim ColeInternet-Publizist und Autor
Peter HoffmannArbeiterkammer Wien, Abt. Sozialpolitik
Janina LohPhilosophin (Technik- und Medienphilosophie)
Sean RaspetKünstler und Gründer von non/food
Moderation
Marlies WirthKuratorin Digitale Kultur und Kustodin MAK-Sammlung Design
Kuratorin VIENNA BIENNALE 2017

Zur Veranstaltungsseite des MAK ...

Im Dienste der Gesellschaft. Neue Arbeit für das Gemeinwohl

Wann? Dienstag, 5. September 2017, 19:00 Uhr
Wo? MAK Säulenhalle, Stubenring 5, 1010 Wien
freier Eintritt

In den letzten Jahren ist ein neues, ausgeprägtes Interesse an den „Commons“ (Gemeingütern, Gemeinwohl) entstanden. In Design, Architektur und anderen Bereichen der angewandten Künste stellen eine Reihe von etablierten PraktikerInnen, aber vor allem jüngere Kreativgenerationen zunehmend die ressourcenintensiven, quantitativen wachstumsbedingten Geschäftsmodelle der dominierenden Marktwirtschaft infrage und suchen nach Alternativen, die sich für sozial faires und ökologisch nachhaltiges qualitatives Wachstum einsetzen. Wie kann man Strategien der Nischensparte des „Commoning“ in den Mainstream übertragen? Welche Potenziale haben die Commons für den Wandel der Gesellschaft und der bestehenden Marktwirtschaft?

Talk mit
Frithjof Bergmann Philosoph und Begründer der New Work-Bewegung
Gernot Mitter Stellvertretender Leiter, Abteilung Arbeitsmarkt und Integration, Arbeiterkammer Wien
Brigitte Kratzwald Sozialwissenschaftlerin
Sebastian Pichelhofer Gründer und Chairman, Apertus Association
Thomas Schneider Vorstand, NANK ǀ Co:llaboratory
Moderation
Martina Fineder Design- und Kulturwissenschaftlerin, Kuratorin

Zur Veranstaltungsseite des MAK ...

Sozialer Aufstieg in Zeiten des Universal Basic Income

Wann? Dienstag, 10. Oktober 2017, 19:00 Uhr
Wo? MAK Säulenhalle, Stubenring 5, 1010 Wien
freier Eintritt

Erwerbstätigkeit ist bislang ein Mechanismus für ökonomischen und sozialen Aufstieg. Welche Möglichkeiten werden in Zukunft noch bereitstehen, diesen zu erlangen? Was motiviert sozialen Aufstieg, und kann er vom ökonomischen Aufstieg entkoppelt gedacht werden?

Talk mit
Verena Dengler Künstlerin
Daniel Häni Unternehmer, Gründer der Initiative Grundeinkommen
Markus Marterbauer Leiter der Abteilung Wirtschaftswissenschaften, AK Wien
Friederike Spiecker Ökonomin
Christian Tod Filmemacher (Regisseur von Free Lunch Society)
Moderation
Christoph Thun-Hohenstein Generaldirektor des Mak und Leiter der Vienna Biennale

Zur Veranstaltungsseite des MAK ...

ArbeitskünstlerInnen

Wann? Dienstag, 21. November 2017; 19:00 Uhr
Wo? MAK Säulenhalle, Stubenring 5; 1010 Wien
freier Eintritt

Weitere Infos folgen!

Digitale Arbeit – Feministische Perspektiven

Was steckt hinter dem Digitalisierungs-Hype? Stehen wir vor einer grundlegenden Umgestaltung der Arbeitswelt oder sind wir bereits mitten drinnen?

dialog.arbeit.digital: Österreichs Crowdworkszene

Veranstaltungsrückblick: Wie geht es Menschen, die über Onlineplattformen arbeiten? Hier geht es zum Video sowie zu allen Infos und Unterlagen!

Leben und Arbeit in digitalisierten Zeiten

Eine FALTER-Beilage darüber, wie sich Arbeit und Bildung durch das Netz ändern. Schafft die Digitalisierung Arbeit ab oder kostet sie nur Jobs?

TeilenZu Merkzettel hinzufügen

Facebook-Funktion aktivieren

Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Verwandte Links

Blog Arbeit & Wirtschaft

Zum Seitenanfang
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
OK