12.12.2019

Thomas-Cook-Insolvenz: Konsumenten sollen nicht auf Schäden sitzen bleiben

Gute Nachrichten für betroffene KonsumentInnen der seit September dieses Jahres feststehenden Insolvenz der deutschen Thomas Cook GmbH: Weil die Versicherungssumme des deutschen Pauschalreiseveranstalters die schon jetzt von geschädigten Urlaubern und Urlauberinnen geltend gemachten Rückzahlungsansprüche (bei weitem) nicht abdeckt, war bisher von einem finanziellen Selbstbehalt für KundInnen des deutschen Pauschalreiseanbieters auszugehen. Ein solches Risiko widerspricht jedoch geltendem EU-Recht, das eine umfassende Absicherung von Betroffenen im Insolvenzfall vorsieht. 

Die Gerechtigkeit ist gekommen um zu bleiben. #fürimmer © AK

Gerechtigkeit ist gekommen um zu bleiben.

Zur Story

Deutsche Bundesregierung  springt ein

Nun hat die deutsche Bundesregierung reagiert und kommt für jenen Schadensanteil auf, der vom Versicherer Zurich nicht abgegolten werden kann.

KonsumentInnen, die einen Nachteil aus der Insolvenz ihres deutschen Pauschalreiseanbieters Thomas Cook gezogen haben, können ihren Schaden weiterhin auf der Website www.zurich.de/de-de/services/thomas-cook anmelden und werden – wie vermutet werden darf – in der Folge unkompliziert entschädigt. Über weitere Schritte werde nach Angaben der Bundesregierung Anfang 2020 informiert. Auf diese Weise wird der EU-Pauschalreise-Richtlinie entsprochen und die im Fall der deutschen Thomas Cook GmbH mangelhaft umgesetzte Absicherung nicht auf KonsumentInnen abgewälzt.

Was können KonsumentInnen jetzt tun?

Dies bedeutet für österreichische KonsumentInnen: handelt es sich bei Ihrem Pauschalreiseveranstalter um die deutsche Thomas Cook GmbH, sollten Sie, sofern Sie das nicht ohnehin schon getan haben, Ihren Schaden bei der Zurich anmelden. Anfang 2020 sollten sie über das weitere Prozedere bezüglich der Auszahlung Ihrer Ansprüche ohne Ihr Zutun informiert werden.

Haben Sie Ihre Pauschalreise bei der österreichischen Thomas Cook Austria AG gebucht, so erhalten Sie, sofern Sie Ihre Forderungen fristgerecht eingereicht haben (die Frist ist mit 17.11.2019 abgelaufen), aufgrund der nach den letzten Berichten ausreichenden Insolvenzabsicherung für die österreichische Thomas Cook Austria AG volle Entschädigung. 

Tipps

Weitere Tipps für Betroffene der Thomas-Cook-Insolvenz gibt es hier.

Kontakt

Kontakt

WIR BERATEN SIE GERn

Konsumentenschutz

Telefonische Auskunft und Terminvereinbarung

Montag - Freitag, 8 Uhr -12 Uh
+43 1 50165 1209

mehr