21.5.2020

AK Preismonitor Internet-Banking: Billiger, aber nicht ganz gratis!

Wer sein Konto online nutzt, spart sich rund 30 Euro Spesen pro Jahr im Vergleich zu Transaktionen, die er in der Filiale erledigt. Achtung, ganz kostenlos ist Internet-Banking allerdings nicht – einige Banken verrechnen Spesen, etwa für TAN oder Kontoauszüge. Das zeigt ein AK Preismonitor für Internet-Banking am Girokonto bei neun Banken von Ende April.

63 Prozent der ÖsterreicherInnen erledigen ihre Bankgeschäfte online. Die Vorteile liegen auf der Hand: praktisch, spart den Weg zur Bankfiliale, keine Wartezeiten. Corona hat Internet-Banking nochmals einen Kick gegeben. Aufgrund der Ausgangsbeschränkung wurden KundInnnen angehalten, ihre Bankgeschäfte online zu erledigen.

„Aber Vorsicht, es gibt immer gefinkeltere Phishing-Attacken – also den Datenklau im Internet mit anschließendem Plündern des Kontos“, sagen die AK KonsumentenschützerInnen. „Cyberkriminalität nimmt zu, das zeigen auch die Statistiken des österreichischen Bundeskriminalamtes.“ Statistiken zufolge gibt es weltweit rund 50.000 Phishing-Websites.

Die AK wollte wissen, ob Internet-Banking wirklich Spesenvorteile zu traditionellen Bank-NutzerInnen bringt. Sie hat die Spesen beim Internet-Banking von neun Banken geprüft, die bei elektronischen oder sonstigen online erledigten Transaktionen anfallen. 

Wer sein Konto online nutzt, spart sich rund 30 Euro Spesen pro Jahr

Der AK Preismonitor zeigt: Ein reiner „Online-Nutzer“ kann sich im Vergleich zu einem „Normalnutzer“ mit Transaktionen in der Bankfiliale rund 30 Euro im Jahr sparen. Die jährlichen Kontokosten des Online-Nutzers sind somit um 26 Prozent günstiger als jene des Normalnutzers. Mit Spesen müssen KonsumentInnen dennoch rechnen, die elektronische Abwicklung ist nur bei einigen Banken gänzlich kostenlos. Einige Beispiele:

  • Fünf (Bank Austria, Erste, HYPO NOE, RLB NÖ-Wien, WSK) von neun verrechnen bei bestimmten Kontoprodukten Spesen bis zu 32 Cent für online beauftragte Überweisungsaufträge.

  • Die Freigabe einer Überweisung mittels Transaktionsnummer (TAN) ist auch nicht immer kostenlos: Fürs Versenden einer smsTAN verlangen zwei Institute (RLB NÖ-Wien, HYPO NOE) jeweils zehn Cent pro TAN. Bei Raiffeisen sind zehn TAN pro Monat inkludiert.

  • Die HYPO NOE veranschlagt – als einziges Institut – ab dem 13. Online-Kontoauszug zehn Cent pro Jahr.

  • Die easybank kann auf die Filialen der BAWAG P.S.K. zurückgreifen. Das kann teuer werden: Eine Barauszahlung kostet bei der easybank bis zu 3,90 Euro, wenn diese am Schalter einer BAWAG P.S.K. Filiale erfolgt

  • Die Online-Änderung eines Dauerauftrages ist bei den neun untersuchten Banken immer kostenlos – bei dieser Position ergeben sich echte Kostenvorteile gegenüber einer Änderung oder Schließung, die in der Filiale durchgeführt wird (bis zu 3,90 Euro).

AK Tipps fürs Online-Banking: Check lohnt sich!

Online-Banking – das sollten Sie wissen:  

  • Eigenes Nutzungsverhalten prüfen: Achten Sie auf Ihr eigenes Nutzungsverhalten beim Girokonto: Wie häufig nutzen Sie Ihr Konto? Welche und wie viele Transaktionen führen Sie durch?  

  • Abwägen, was wichtig ist: Überlegen Sie, was für Sie rund ums Konto wichtig ist. Internet-Banking ist praktisch, aber bei reinen Direktbanken fällt die Betreuung und Beratung in der Filiale zumeist weg. Die Auswahl hängt somit nicht nur von Kosten, sondern auch von persönlichen Präferenzen ab – das betrifft vor allem den Wunsch nach persönlicher Beratung. Bei reinen Direktbanken gibt es Telefon-Hotlines zur KundInnenbetreuung.  

  • Nicht alles ist gratis: Nicht alle Transaktionen im Internet-Banking sind kostenlos. Erkundigen Sie sich bei Ihrer Bank nach Spesen! 

  • Achtung, Datenklau: Achten Sie auf betrügerische E-Mails. Banken versenden keine E-Mails an Sie, in denen Sie Ihre Bank beispielsweise auffordert, auf einer fremden Website eine Sicherheits-App zu installieren. Solche Nachrichten kommen von Kriminellen. 

  • AK Bankenrechner hilft: Der AK Bankenrechner hilft Ihnen, einfach und schnell zum günstigsten Girokonto zu kommen: www.ak-bankenrechner.at

Downloads

Links

Kontakt

Kontakt

WIR BERATEN SIE GERn

Konsumentenschutz

Telefonische Auskunft

Montag - Freitag, 8 Uhr -12:00 Uhr
+43 1 50165 1209

Beratung in der AK Wien derzeit nur eingeschränkt nach telefonischer Terminvereinbarung und per E-Mail möglich. Mehr...

mehr