18.7.2019

Auto-Pickerl: Bei Kosten können KonsumentInnen „einfahren“

Der jährliche Check des Kfz-Pickerls kann teuer kommen. Für Diesel- und Benzin­autos kann es je nach Auto­marke und Werk­statt im teuersten Fall bis zu 105 Euro kosten. Das zeigt ein AK Stich­proben-Test zwischen Mai und Juli bei 39 Kfz-Werk­stätten in Wien.

Die Pickerl­kosten betragen im Schnitt bei Benzin­autos 66,92 Euro, bei Dieselautos 69,98 Euro – je nach Kfz-Werkstatt und Automarke. Am preiswertesten ist die Überprüfung des Pickerls für Mitglieder des Auto­klubs ÖAMTC (42,40 Euro), den teuersten Preis orteten die AK TesterInnen mit 105 Euro. Mitglieder des Autoklubs ARBÖ zahlen 50,85 Euro. Es gibt auch Werk­stätten, die die Kontrolle des Pickerls bereits um 45 Euro anbieten.

Im Vergleich zum Vorjahr sind die Preise deutlich gestiegen: Das Pickerl wurde bei Benzin­autos durch­schnittlich um 3,7 Prozent teurer, bei Diesel-Kfz um fünf Prozent.

Tipp

Pickerl mit Service: Fragen Sie nach, ob ihre Werkstatt die Über­prüfung des Pickerls gratis oder preis­werter anbietet, wenn Sie gleichzeitig ein Service machen lassen.

Downloads

Kontakt

Kontakt

WIR BERATEN SIE GERn

Konsumentenschutz

Telefonische Auskunft und Terminvereinbarung

Montag - Freitag, 8 Uhr -12 Uh
+43 1 50165 1209

mehr