3.5.2017

Nachhilfe in Wien kann ins Geld gehen!

Eltern müssen tief ins Geldbörsel greifen, wenn ihre Kids Nachhilfe brauchen, um sich ihre Noten zu verbessern. Die AK hat 28 Nachhilfe-Institute in Wien auf den Prüfstand gestellt: Durchschnittlich rund 33 Euro pro Stunde kostet Einzel-Nachhilfe, rund 19 Euro pro Stunde in einer Kleingruppe. Die stattlichen Preise sind gegenüber dem Vorjahr relativ stabil geblieben.

Eltern müssen für eine Stunde Einzelnachhilfe in Lerninstituten mit 19 bis 53,27 Euro pro Stunde rechnen. Nachhilfe in Kleingruppen kostet 6,10 bis 36,67 Euro pro Stunde. Im Vergleich zum Vorjahr ist Einzelunterricht geringfügig günstiger geworden (minus 0,71 Prozent), Gruppenunterricht etwas teurer (plus 0,87 Prozent). 

Darauf sollten Sie bei Nachhilfe-Instituten achten:

  • Preise checken: Vergleichen Sie die Preise, aber achten Sie auf die Dauer der Unterrichtseinheiten. Eine Stunde ist nicht immer eine Stunde. Die Einheiten betragen zwischen 45 und 120 Minuten. Lernpsychologisch sind 45 bis 50 Minuten ratsam, danach eine Pause von rund zehn Minuten.  
  • Wie viele sind dabei, wo stehen sie? Fragen Sie beim Gruppenunterricht nach der Anzahl der SchülerInnen und der Lernstufe in der Gruppe. In kleinen Gruppen kann der Lernerfolg genauso gut wie beim Einzeltraining sein. Wenn das Alter zu unterschiedlich ist, kann der Lernerfolg aber zu wünschen übriglassen.   
  • Bei FreundInnen nachfragen: Erkundigen Sie sich bei FreundInnen, Bekannten oder anderen Eltern, ob sie gute Erfahrungen mit NachhilfelehrerInnen haben.  
  • Drum prüfe, wer sich bindet: Vergewissern Sie sich, ob es eine Bindungsfrist gibt. Einige Nachhilfe-Institute bieten nur dann günstige Preise an, wenn Sie sich ein oder mehrere Monate binden.  
  • Auf Probe lernen: Vereinbaren Sie einzelne Probestunden, bevor Ihr Kind längerfristige Kurse beginnt.