17.5.2017

Workshop „Mutig eigene Wege gehen“ – nach dem Vorbild von Käthe Leichter

Käthe Leichter © Käthe Leichter-Familienarchiv, AK Wien
Bild teilen

Käthe Leichter (geb. Marianna Katharina Pick, 1895 bis 1942) war eine bemerkenswerte Persönlichkeit: sie war die Leiterin der Frauenabteilung der Arbeiterkammer, als Wissenschaftlerin beforschte sie die Lebens- und Arbeitswelten der Arbeiterinnen und engagierte sich im Widerstandskampf gegen den Nationalsozialismus. Während ihr Mann und ihre Söhne in die Schweiz flüchten konnten wurde Käthe Leichter von der Gestapo festgenommen, in das Frauenkonzentrationslager Ravensbrück gebracht und im März 1942 ermordet.

Workshopkonzept

Der Schulworkshop fokussiert auf Käthe Leichters Bildungsentscheidung: Sie beschließt gegen die damals vorherrschenden Rollenbilder ein Studium der Rechtswissenschaften anzustreben und dafür sogar vor Gericht zu gehen. Die SchülerInnen erleben das historische Role Model mit theaterpädagogischen Elementen: Sie lernen Käthe Leichter kennen, spielen selbst Rollen und diskutiert wie die Familie, die Universität und andere auf ihre Entscheidung reagiert haben könnten. In einem zweiten Teil zieht der Workshop einen Bogen zu den eigenen Bildungs- und Berufswegen der SchülerInnen und versucht die SchülerInnen darin zu stärken Ihren eigenen Weg zu finden.

Kooperationspartner

Der Schulworkshop wird von zwei Frauen des Vereins Portraittheater angeleitet.  Der Verein strebt dabei die einfach verständliche Vermittlung von Wissen mittels kreativer Ausdrucksformen, insbesondere des Schauspiels, des Films und anderen Formen der darstellenden Kunst, an.

Details zu den Schulworkshops

Tipp/Hinweis/Achtung

Empfohlenes Alter: 13 bis 17 Jahre. Die SchülerInnen brauchen kein Vorwissen.

Tipp/Hinweis/Achtung

Dauer: 2,5 Stunden in der Arbeiterkammer Wien

Tipp/Hinweis/Achtung

Anmeldung: arbeitsweltundschule@akwien.at